US Box Office: TWILIGHT beisst sich durch

by

US-Einspielergebnisse vom letzten Wochenende (2.-4. Dezember 2011)

Niemand legt sich mit dem Vampir an, denn TWILIGHT: BREAKING DAWN – PART 1  ist zurzeit das Mass aller Dinge. So kam es, dass vergangenes Wochenende kein einziger neuer Film in den US-Kinos lanciert wurde (mit Ausnahme von einigen Mini-Startern <60 Kinos).

  1. The Twilight Saga: Breaking Dawn Part 1 – $16,535,465
  2. The Muppets – $11,082,755
  3. Hugo – $7,557,709
  4. Arthur Christmas – $7,401,736
  5. Happy Feet Two – $5,919,390
  6. Jack and Jill – $5,356,973
  7. The Descendants – $4,789,741
  8. Immortals – $4,464,889
  9. Tower Heist – $3,953,925
  10. Puss in Boots – $3,042,241
Poster: TWILIGHT: BREAKING DAWN - PART 1 (2011)

Twilight Saga: Breaking Dawn – Part 1

Man überliess das Feld von Anfang an dem vorletzten Streich der TWILIGHT Saga. Der einzig ernstzunehmende Konkurrent – THE MUPPETS – musste an seinem zweiten Wochenende einen herben Dämpfer hinnehmen. Dieses Wochenende verlief insgesamt sehr ruhig (das bisher schwächste Wochenende des Jahres) und insgesamt etwas unter Vorjahresnivau.

BREAKING DAWN – PART 1 fiel um 60 Prozent auf 16.3 Mio. Dollar. Diese Summe ist das beste Drittes-Wochenend-Ergebnis der ganzen TWILIGHT Filmreihe, NEW MOON mit eingeschlossen, der um 64 Prozent auf 15.4 Mio. Dollar am selben Wochenende 2009 fiel. Nach 17 Tagen in den Kinos konnte der vorletzte TWILIGHT Movie schon 247.3 Mio. Dollar einnehmen.

THE MUPPETS "The Fuzzy Pack"

The Muppets

THE MUPPETS konnte sich mit 11.1 Mio. Dollar mühelos auf Platz 2 halten. 62% weniger Umsatz als am Startwochenende war jedoch einiges schlechter als die 56% von TANGLED und die 52% von ENCHANTED. Bis jetzt konnte THE MUPPETS 56.4 Mio. Dollar einspielen und sollte THE MUPPET MOVIE von 1979 ($65.2 Mio.) nächstes Wochenende überholt haben, um dann als erfolgreichster Film der Muppets Franchise dastehen (in Zuschauerzahlen gemessen hat er hingegen keine Chance den ersten Film der Reihe zu schlagen).

Poster: DIE ENTDECKUNG DES HUGO CABRET (2012)

Hugo

Nachdem Martin Scorseses HUGO die Anzahl Kinos, in denen der Film läuft, von 1’227 Kinos letzter Woche auf 1’840 diese Woche erhöhte, konnte er um zwei Plätze zulegen und übernahm an diesem Wochenende Platz 3 der Charts. Scorseses Kinderbuch-Adaption musste nur gerade mal um 34 Prozent auf 7.55 Mio. Dollar tauchen und steht jetzt insgesamt bei 25.1 Mio. Dollar.

Poster: ARTHUR CHRISTMAS (2011)

ARTHUR CHRISTMAS erging es ähnlich gut. Lediglich 39% (auf 7.4 Mio.) verlor er gegenüber der Vorwoche. Das ist das beste Nach-Thanksgiving Ergebnis für einen Weihnachtsfilm seit JUST FRIENDS aus dem Jahr 2005, und es sieht ganz danach aus, als ob ARTHUR WEIHNACHTSMANN (so der Deutsche Titel) weiterhin gute Einnahmen während der Festtage beschert wären. Nach 12 Spieltagen konnte ARTHUR bisher 25.3 Mio. Dollar umsetzen.

Poster: HAPPY FEET 2 (2011)

Happy Feet 2

Weniger gut lief es hingegen für HAPPY FEET 2. Um 56% auf 5.9 Mio. tauchte der Film gegenüber der Vorwoche und wird zu den grossen Verlierern dieses Filmjahres zählen. Mit bisher 51.7 Mio. konnte das Animations-Sequel noch nicht mal die hälfte von dem einspielen, was sein Vorgänger im selben Zeitraum eingenommen hatte. Den psychologisch wichtigen Meilenstein von 100 Mio. Dollar wird HAPPY FEET 2 nicht von der Nähe zu sehen bekommen.

Poster: SHAME (2011)

Shame

Fox Searchlight, der Nischenarm des Filmmultis 20th Century Fox hatte ein starkes Wochenende in der Spezialitäten-Ecke. THE DESENDANTS erhöhte auf 574 Kinos und musste dementsprechend nur 35% Ader lassen (auf 4.8 Mio.) und kommt mittlerweile auf 17.7 Mio. Dollar. Nächste Woche sollte der Film in ganz Amerika breit ausgerollt werden, dann steigen die Chancen für weiterhin exzellente Umsätze. Searchlight hat neu auch SHAME in die Kinos gebracht. Bei nur 10 Locations, kam der Film auf starke 349’519 Dollar. Während der Film viel zu eigenwillig für ein Mainstream Publikum ist, wird SHAME (mit Michael Fassbender) in den Arthouse Kinos umso mehr glänzen können.

Quelle: Box Office Mojo