In dieser Reihenfolge solltest du dir die Marvel Filme und Serien anschauen

by

Nicht nur für Einsteiger geeignet: Eine aktuelle Infografik zeigt alle Verknüpfungen der Kinofilme und Fernsehserien aus dem Marvel Cinematic Universe auf und stellt diese in einer übersichtlichen Zeitleiste chronologisch dar.

Dass das Marvel Kino-Universum extrem komplex ist, dass wissen die meisten von euch. Den Film- und Comic-Fans ist schon längst klar, dass es immer wieder Querverbindungen zwischen den Filmen und Serien gibt. Die Marvel Cinematic Universe (MCU) Timeline bringt alle bisherigen Filme und Serien in die richtige Reihenfolge und hilft euch, besser in der Welt des MCU zurecht zu finden.

Hinweis: Der Artikel enthält einige kleinere Spoiler bezüglich Avengers: Age of Ultron und Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.


??? Update: Neue Infografik mit aktualisierter Timeline bis 2019


marcel-cinematic-universe-timeline

In welcher Reihenfolge ihr die Filme Iron Man, Thor, Captain America, Hulk, Ant-Man und natürlich die Avengers schauen sollt zeigt euch die Marvel Cinematic Universe Timeline. Parallel dazu verlaufen mit Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D. und Daredevil auch zwei TV-Serien, die zum Gesamtuniversum gehören.

Um was zur Hölle geht es in Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.?

Die Serienauskopplung dreht sich um Agent Coulson, der in Thor einen Gastauftritt hat und beim ersten Avengers Teil ums Leben kommt – oder eben nicht wie in Marcel’s Agents of S.H.I.E.L.D. zu sehen ist. Er wird zum Teil eines Experimentes und es gelingt S.H.I.E.L.D., ihn irgendwie zurück ins Leben zu holen. Mehr möchte ich nicht verraten. Die ganze Serie kommt komplett ohne Superhelden aus. Es geht hier vielmehr um einzelne Superschurken, bzw. Hydra und die Agenten rundherum. Zu Beginn der ersten Staffel wirkt die Serie spannend, obwohl man die Superhelden vermisst. Zum Ende wirkt sie Ideenlos und etwas plump, aber ab der zweiten Staffel wird es zum Glück wieder spannender.

Und was macht Daredevil im Cinematic Universe?

Das hingegen, lässt sich noch nicht so ganz beantworten. Laut der Timeline reiht er sich nach Guardians of the Galaxy ein, wobei die einzig mir bekannte Verlinkung zwischen den Filmen und der Serie der Abspann in Age of Ultron ist. Nichts desto trotz ist die Serie verdammt gut gemacht. Viel Action und Brutalität vermischen sich mit enorm spannenden Charakteren, bei denen man sich auch die Zeit nimmt, eine komplexe Story rundherum aufzubauen.

Marvel ist überall

Genau wie Lucasfilm und seine Star Wars Saga, gehört auch der Marvel Brand zum Disney Imperium. Das bedeutet, dass hinter allem auch knallharte geschäftliche Interessen stehen. So hat Marvel auch abseits von Kino und Fernsehen (und nicht zu vergessen den Comic-Heften) seine Fäden weit gesponnen. Vor allem mit Lizenzprodukten wie Marvel Spielzeug (alleine schon der Deal mit LEGO wird Marvels Geldspeicher mächtig anfüllen lassen), Kostümen, Kleidern, Marvel Spielautomaten, Videogames, Schulzubehör, Deko-Artikeln, wird das ganz grosse Geld gemacht. Selbst die Welt des Kochens ist vor Marvels langem Arm mittlerweile nicht mehr sicher. Die gut geölte Marketing-Maschinerie lebt aber letztlich von Inhalten und diese müssen immer auf einem absoluten Top-Niveau bleiben, wenn Disney auch in Zukunft auf diese superstarken Einnahmen zählen kann. Das lässt uns hoffen, dass wir auch in Zukunft auf grossartige Filme und Serien aus dem MCU zählen dürfen.

So geht es weiter mit der Marvel Cinematic Universe

07.2015: Ant-Man

05.2016: Captain America 3: Civil War

10.2016: Doctor Strange

04.2017: Guardians of the Galaxy Vol. 2

10.2017: Thor 3: Ragnarok

05.2018: Avengers: Infinity War – Part I

07.2018: Black Panther

10.2018: Captain Marvel

04.2019: Avengers: Infinity War – Part II

10.2018: Inhumans

(Quelle: CNET, eingeschickt von unserem Leser Kevin Kyburz)