Solange ich atme (Breathe) Review

by

Solange ich atme / Breathe (Kurzinhalt)

Es ist Liebe auf den ersten Blick, als der lebenslustige Robin Cavendish im England der 1950er Jahre die adrette Blondine Diana kennenlernt. Das Glück der beiden scheint perfekt – bis Robin eines Tages eine niederschmetternde Diagnose trifft: Kinderlähmung. Die Ärzte geben dem vom Hals an abwärts gelähmten Mann nur noch wenige Monate zu leben. Entgegen jeglicher medizinischer Empfehlungen und trotz der Tatsache, dass noch nie ein Polio-Patient ausserhalb eines Spitals überlebt hat, holt Diana ihren Ehemann nach Hause. Zusammen nehmen sie den Kampf auf: Gegen die Krankheit und ihre Einschränkungen – aber auch gegen die gesellschaftlichen Vorurteile, die ein Mensch mit Behinderung erfährt. Sie gehen auf Reisen und verändern mit Hingabe, bedingungsloser Liebe und Lebensfreude nicht nur ihr eigenes Leben. Das klassisch inszenierte, berührende Regiedebut von Gollum-Darsteller Andy Serkis basiert auf der wahren Geschichte des Briten Robin Cavendish.

Diana (Claire Foy) und Robin Cavendish (Andrew Garfield) in Breathe Szenenbild (Film, 2017)

Diana (Claire Foy) und Robin Cavendish (Andrew Garfield) in Breathe (Bild: Ascot Elite)

Robin (Andrew Garfield) und Diana Cavendish (Claire Foy) in Breathe Szenenbild (Film, 2017)

Robin (Andrew Garfield) und Diana Cavendish (Claire Foy) in Breathe (Bild: Ascot Elite)

(Quelle: Bleecker Street, Ascot Elite, Constantin Film)