Kill The Boss (Horrible Bosses)

by

Um es gleich vorweg zu nehmen. HORRIBLE BOSSES ist verdammt gut! Ihr werdet euch jetzt wohl denken, der Cem gibt hier 3.5 Sterne und behauptet gleich in der Einleitung der Film sei „verdammt“ gut? Something’s wrong here!

HORRIBLE BOSSES (Jamie Foxx)

Jamie Foxx als Mordeberater

Be Kind Rewind! In dieser Preview-Story hatten wir euch schon mal heiss auf den Film gemacht. Darin wurde auch der Trailer vorgestellt. Viele von euch haben diesen oder alternative Trailer wahrscheinlich schon in Kino, TV oder Internet gesehen. Und wie das eben so oft der Fall ist mit diesen Trailern: sie müssen den Film verkaufen und enthalten deshalb all die guten Szenen aus dem Film.

Heisst das, den Gang ins Kino kann man sich ersparen? Nein, das definitiv nicht! HORRIBLE BOSSES hat einen unglaublichen Cast, der bis auf ganz wenige Ausnahmen (selten goofier agierende Film-„Kommissare“ gesehen) durchwegs glänzt. Dass die Besetzung offensichtlich sehr viel Spass am Dreh hatte,  untermauert der köstliche Abspann nach dem Film. HORRIBLE BOSSES ist gespickt mit tollen Filmideen, zum brüllen komischen Gags, Insider-Jokes (z.B. Anspielungen auf thematisch ähnlich gelagerte Filme wie – falls noch nicht gesehen sofort schauen! – SCHMEISS‘ DIE MAMA AUS DEM ZUG! mit Danny DeVito und Billy Crystal) und Charakteren, von denen man nicht genug kriegt. Das Letztere gilt vor allem – aber ganz ausdrücklich nicht nur – für die Bosses, die Bösewichte des Films.

Allen voran Bobby Pellitt, überlebensgross dargestellt von Colin Farrell. Farrell der zweifelsohne schon grossartige Performances in ambitionierten Filmen hingelegt hat. Eins kann ich euch aber garantieren. Das ist seine denkwürdigste Rolle überhaupt. Darin demontiert er genüsslich seinen Status als Sexsymbol und rechnet gleichzeitig mit seiner realen Vergangenheit als sexsüchtiger Junkie mit einem bitterbösen Augenzwinkern ab.

Ich könnte noch viel über diesen Film erzählen, doch dann würde ich den genau gleichen Fehler begehen wie das Marketing mit den Trailern und euch all die guten Sachen vorweg nehmen. Das ist auch der Grund dafür, dass der Film von mir NICHT die eigentlich verdienten 4 Sterne kriegt. Hätte ich mir HORRIBLE BOSSES ohne jegliche Vorkenntnisse angeschaut, wäre das Kinovergnügen umso grösser gewesen. Deshalb: wer den den Trailer noch nicht gesehen hat, soll dies auch besser sein lassen und den Film – mit meiner besten Empfehlung – im Kino anschauen gehen.