Captain America – The First Avenger

by

In ganz Europa tobt der Zweite Weltkrieg und richtet unendliche Verwüstung an. Der junge Steven Rogers (Chris Evans) ist fest entschlossen, sein Land im Kampf um Frieden und Freiheit zu unterstützen, doch seine Körperkraft reicht für den gefährlichen Kriegseinsatz nicht aus. Unbeirrt stellt er sich nach seiner Ausmusterung für eine mysteriöse Versuchsreihe zur Verfügung: Das „Super-Soldier“-Programm macht aus dem unscheinbaren Mann eine unschlagbare menschliche Waffe – Captain America ist geboren! Kaum ist der neue Kriegsheld auf dem umkämpften Kontinent angekommen, steht ihm die bisher größte Prüfung seines Lebens bevor: Der Kampf gegen Nazi-Agent Red Skull (Hugo Weaving), der als absolut unbesiegbar gilt. Um ihn zu stoppen, muss Captain America sich selbst opfern… (Quelle: movie-fans.de)

Bravo Joe Johnston und Paramount Pictures! Bevor ich mir überhaupt den ersten Trailer ansah, liess das offizielle, im 40/50er Jahre Stil gehaltene, Filmposter mein Marvel-Herz höher schlagen. Genial, wie es sich am ersten Captain America Comic-Cover orientiert. Somit richtete ich bereits im Vorfeld meine persönlichen, hohen Erwartungen auf eine Comic-getreue Marvel-Verfilmung.

Captain America Comic #1 – (März 1941)                        Captain America – The first Avenger (2011)

Die erste grosse Hollywood Produktion des Superhelden Captain America ist ein geglücktes Beispiel für eine packende Comicverfilmung, mit einer Prise Sarkasmus gegenüber der amerikanischen Rektrutierung. Die Drehbuchautoren Christopher Markus & Stephen McFeely setzten die Comics von Joe Simon & Jack Kirby gekonnt in der heutigen Filmwelt um. Der Regisseur Joe Johnston nimmt sich bei der Umsetzung nicht zu ernst, findet den perfekten Mix zwischen Real & Fantasy und bleibt den Fans der Comic-Reihe treu. Heldenhafte Dialoge, krachende Action sowie eine Marvel-übliche Ironie begleiten den Zuschauer durch die 124min. Hie und Da wäre jedoch eine ausführlichere Erklärung gewisser Charaktere / Objekte wünschenswert gewessen. Was für einen eingefleischten Marvel Kenner als selbstverständlich erscheint, wird beim breiten Publikum wohl auf Unverständnis stossen. Zum Beispiel wird in keiner Szene erwähnt um was für eine Energiequelle es sich handelt, welche der leicht impulsive Johann Schmidt (Hugo Weaving – bekannt aus THE MATRIX als Agent Smith) zu kontrollieren versucht.

Für Unwissende, hier eine Erläuterung: Bei dem blauen Würfel handelt es sich um einen der so genannten „Cosmic Cubes“ (siehe Comic-Bild unten). Einerseits existiert der Cube im Reich der nordischen Götter und ist das Eigentum von Odin (Thor’s Vater) – dies wird von Johann Schmidt kurz angedeutet, andererseits wurde der erste „erdische“ Cube von der fiktiven Terrororganisation A.I.M. (die Forschungsabteilung der Hydra, von welcher Red Skull das Oberhaupt ist) entwickelt. Im Laufe der Comic-Reihe versucht Red Skull immer wieder mit Hilfe eines „Cosmic Cube“ die Weltherrschaft an sich zu reissen und das Universum zu kontrollieren.

Bei der Wahl der mitwirkenden Charaktere macht Joe Johnston sehr viel richtig. So wird Steve Rogers enger Freund James Buchanan ‚Bucky‘ Barnes (Sebastian Stan) passend für den Film neu definiert. Im neuesten Marvel-Abenteuer ist Bucky der beschützende Freund vom schmächtigen Steve Rogers, welcher in den Krieg zieht und später von Red Skull in Gefangenschafft genommen wird. In der ersten Comic-Ausgabe von Captain America im März 1941 war Bucky ein kleiner Junge welcher durch Zufall hinter die Identität von Cap kam und Ihm fortan im Kampf gegen das Böse (ebenfalls in einem blauen Kostüm – siehe Comic-Cover weiter oben) zur Seite steht. Bucky in dieser Form hätte mich bestimmt dazu bewegt, die Kinoleinwand mit sämtlichen, mitgeführten Ess- und Trinkwaren zu schmücken.

Die schauspielerischen Leistungen der Akteure sind grösstenteils durchschnittlich bis gut. Solid war der Auftritt von Hayley Atwell als Peggy Carter, Hugo Weaving als Johann Schmidt/Red Skull und Dominic Cooper als Howard Stark (dem Vater von Tony Stark/Iron Man und Inhaber des Technologie-Konzerns Stark Industries). Des Weitern überzeugen Tommy Lee Jones als Colonel Chester Phillips und Neal McDonough (bekannt aus DESPERATE HOUSEWIVES) als Timothy ‚Dum Dum‘ Dugan. Stanley Tucci hingegen hebt sich mit der Verkörperung von Dr. Abraham Erskine deutlich ab. Hervorragend wie er den Schöpfer des Supersoldaten personifiziert. Leider ist sein Einsatz viel zu kurz geraten.

Die 3D- sowie Spezialeffekte ziehen sich von teilweise „mässig“ bis hin zu absolut genial durch den Film. Einerseits überzeugt die CGI Arbeit im Bezug auf Steve Rogers kleine, spindeldürre Erscheinung bevor er zum mächtigen Captain America mutiert, andererseits folgen Szenen in denen man deutlich sehen kann wie die Computertechnologie ins Geschehen eingreift – Schade. Da ich eine Comicverfilmung jedoch stets aus dem Auge eines eingefleischten Marvel Lesers betrachte, gefällt mir die Umsetzung des Bösewichts Red Skull hervorragend. Klar sind die CGI-Effekte in keinster Weise hochstehend (kommt hinzu, dass der ein oder andere Zuschauer an Jim Carrey’s THE MASK erinnert wird), trotzdem gehört nun mal ein glühend roter, „trashiger“ Totenkopf, der sich von Cap in den Arsch treten lässt, dazu.


Oben: Red Skull mit Cosmic Cube in der Comicversion / Unten: Red Skull im Film

To be continued …

Nachdem CAPTAIN AMERICA die Boxoffice Zahlen gerockt hat (siehe: Box Office Mojo) und sich Hauptdarsteller Chris Evans bereits im Vorfeld für mehrere Filme verpflichten liess, liegen den geplanten Fortsetzungen keine Steine mehr im Weg. Bereits im Mai 2012 folgt der Ensemble-Film THE AVENGERS (Details weiter unten – Vorsicht Spoiler). Im Jahr 2014 soll der zweite Teil von CAPTAIN AMERICA sowie die Comic-Verfilmung von NICK FURY (mit Samuel L. Jackson in der Hauptrolle) folgen.

Captain America auf Türkisch

Selbstverständlich wurden Captain America Comics bereits verfilmt. Unter anderem haben türkische Regisseure das Juwel „Three Mighty Men“ Aka „Turkish Spiderman VS. Turkish Captain America“ in die Welt gesetzt. Anbei ein kleiner, amüsanter Ausschnitt (könnte doch glatt als R. Rodriguez Trash durchgehen). Noch nie zuvor gesehen: Spiderman’s amazing Car-drive Power … Enjoy!

! Spoiler ! – The Avengers

Am Ende von CAPTAIN AMERICA – THE FIRST AVENGER wird eine Szene gezeigt, in welcher der Zuschauer auf das kommende Filmabenteuer THE AVENGERS heiss gemacht wird.

Anbei ein kleiner Ausschnitt zum First Look vom Blogbuster Cem:  Mit an Bord sind Robert Downey, Jr. (Tony Stark/Iron Man), Chris Hemsworth (Thor), Chris Evans (Captain America), Jeremy Renner (Hawkeye), Mark Ruffalo (Hulk), Scarlett Johansson (Black Widow), Clark Gregg (Agent Phil Coulson) und schliesslich Samuel L. Jackson (Nick Fury). Obwohl man Captain America als letztes “Einzelpferd” vor der grossen Versammlung ins Rennen geschickt hat (Kinostart: 18.08.2011), gibt dieser Film quasi den Startschuss für das grosse Aufeinandertreffen nächstes Jahr.

Hier gehts zum kompletten First Look von Cem: THE AVENGERS