Getaway (2013)

by

Getaway (Story)

Der Weltklasse-Rennfahrer Brent Magna (Ethan Hawke) hatte sich gerade zur Ruhe gesetzt, um gemeinsam mit seiner Frau Leanne in der bulgarischen Hauptstadt Sofia ein ruhiges Leben zu führen. Doch als Leanne von Unbekannten gekidnappt wird, steht Brent vor einem Rätsel. Erst durch den Anruf eines Fremden beginnt er die Situation zu begreifen: Wenn er seine Frau lebend wiedersehen will, muss sich Brent hinter das Steuer eines gepanzerten und mit High-Tech-Equipment getunten Ford Mustang setzen, um halsbrecherische Aufgaben in der Millionenstadt zu erfüllen. Als sich eine junge Hackerin (Selena Gomez) zu Brent in den Wagen setzt und ihn mit einer Waffe bedroht, scheint die Situation endgültig zu eskalieren. Oder gehört alles zum perfiden Plan des mysteriösen Anrufers?

Ganz in der Tradition rasanter PS-Actionfilme wie der „Fast & Furious“- und „The Transporter“- Reihen vereint GETAWAY atemlose Action mit halsbrecherischen Autostunts. An der Seite von Thriller-Spezialist Ethan Hawke („Training Day“, „The Purge“) zeigt sich Schauspiel- und Musik-Star Selena Gomez („Spring Breakers“) von ihrer ungewohnt kämpferischen Seite. Als ungleiches Paar, das in bester Buddy-Movie-Tradition eine Tour de Force durch das nächtliche Sofia überstehen muss, beweisen die beiden Hauptdarsteller, wie generationsübergreifende Schauspielchemie aussehen muss. Ergänzt wird die Besetzung durch Oscar®-Preisträger Jon Voight („24 – Twenty Four“, „Transformers“, „Heat“), während Action-Fachmann Courtney Solomon („Shootout – Keine Gnade“) für die Inszenierung der spektakulären Crashs verantwortlich zeichnet.

Schon gewusst?

  • Für den Film wurde keinerlei CGI eingesetzt. Alle Crashes im Film sind echt. Dafür wurden im  Verlaufe der Dreharbeiten 130 Autos geschrottet. Die Produktion hatte dafür eigens einen Autofriedhof am Set angelegt.
  • Die ganze Produktion wurde in Bulgarien bei Nacht und schneereichen Bedingungen mit Temperaturen unter Minus acht Grad gedreht.