Enemy

by

Enemy (Story)

Dem Geschichtsprofessor Adam (Jake Gyllenhaal) erscheint das Leben wie ein endloser, nicht greifbarer Traum. Gelangweilt von seinem Alltag und seiner Beziehung lässt er Tag um Tag in Lethargie verstreichen – bis er in einem Film den Schauspieler Anthony (Jake Gyllenhaal) entdeckt, der ihm bis aufs Haar gleicht. Verstört aber auch fasziniert von dieser Entdeckung, beschließt er, seinen Doppelgänger aufzuspüren. Je tiefer Adam in Anthonys Welt eindringt und dabei auch dessen Frau (Sarah Gadon) näher kommt, desto mehr scheinen die Grenzen zwischen den beiden Personen zu verschwimmen. Die anfängliche Neugier steigert sich zur Besessenheit; ein bizarres und tödliches Spiel beginnt, an dessen Ende nur einer übrig bleiben kann …

Schon gewusst?

  • Der Film basiert auf dem Roman „Der Doppelgänger“ von Literaturnobelpreisträger und „Die Stadt der Blinden“- Autor José Saramago.
  • Gemäss Regisseur Denis Villeneuve symbolisiert die Spinne im Film das sexuelle Unterbewusstsein des Mannes.
  • Die Darsteller mussten eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterzeichnen, die es ihnen untersagte, gegenüber der Presse über die Bedeutung der Spinnen im Film zu sprechen und/oder diese zu erklären.
  • Regisseur Villeneuve bringt den Film wie folgt auf den kleinsten gemeinsamen Nenner: „Ein Mann kehrt nach einer Affäre zu seiner Frau zurück.“

Jake Gyllenhaal in einer Doppelrolle in Enemy (Filmszene)

(Quelle: Blogbusters, capelight pictures)