Diana

by

Story

Sie war die Prinzessin der Herzen und eine der beliebtesten Royals aller Zeiten: Diana, Prinzessin von Wales (Naomi Watts). Diana, deren Privatleben von unzähligen Paparazzi bis ins kleinste Detail abgelichtet wurde, wandte sich im Verlauf ihrer unglücklichen Ehe vom britischen Königshaus und ihrem Ehemann Prinz Charles ab. Sie wusste ihre mediale Popularität jedoch zu nutzen und setzte sich für humanitäre Zwecke ein. Dabei lernte sie den Arzt Dr. Hasnat Khan (Naveen Andrews) kennen – und lieben. Doch die grosse Liebe zum britisch-pakistanischen Herzchirurgen zerbrach am Interesse der Medien, worauf sich Diana mit Dodi Al-Fayed tröstete.

Rund 15 Jahre nach ihrem tragischen Unfalltod im Pariser Alma-Tunnel beleuchtet Regisseur Oliver Hirschbiegel in seinem Biopic die letzten Jahre der Prinzessin. Der Film zeigt Dianas Weg zu ihrem persönlichen Glück und ihr humanitäres Engagement. Diana ist ein Porträt über eine starke und gleichzeitig verzweifelte Frau zwischen Muttersein, Pflichterfüllung und Herzenswünschen. (Ascot-Elite)

Schon gewusst?

  • Ursprünglich wurde Jessica Chastain für die Rolle als Diana gecastet und wurde durch Naomi Watts ersetzt als sie wegen Terminkonflikten aus dem Projekt ausscheiden musste.