BARBIE IN: DIE VERZAUBERTEN BALLETTSCHUHE Filmkritik

by

Barbie ist wieder im Einsatz! Nur heisst sie jetzt nicht Barbie sondern Kristyn. Kristyn tanzt wunderschön Ballett,  doch sie hält sich nicht an die richtige Koreogravie weil ihre Füsse einfach irgend etwas anderes tanzen, und sie kann sich nicht mehr beherrschen. Das “irgend etwas anderes tanzen” macht diese böse Ballettlehrerin sehr wütend! Als sie Kristyn beim tanzen gestoppt hat fiel sie um und ihre Ballettschuhe gingen kaputt!!!

Filmszene: BARBIE IN: DIE VERZAUBERTEN BALLETTSCHUHE (2013)

ihre Freundin half ihr schnell auf, dann gingen sie neue Ballettschuhe besorgen. Sie fragte die Frau von der Kostümabteilung ob sie ein kleines Paar Ballettschuhe haben darf. Sie gab ihr ein Paar hübsche  pinke Ballettschuhe. Kristyn zog sie an und puff  sie sind in einer völlig anderen Welt! Sie und ihre Freundin Hailey sind in der Geschichte von Giselle! Sie wollen da aber dringend wider weg weil es sie irgendwie Verwirrend ist! Landen dann aber zufälligerweise in Schwanensee!

Filmszene: BARBIE IN: DIE VERZAUBERTEN BALLETTSCHUHE (2013)

Dort muss sie ihre aller liebsten Lieblingsstücke Tanzen um eine leicht verärgerbare Schneekönigin zu besiegen! Die Schneekönigin verlangt von allen das sie auf ihrer Art und weise Ballett tanzen. Ich finde das irgendwie Kindisch….

Der Film ist ziemlich niedlich, das heisst das ihn eigentlich jeder schauen kann. Ich finde das die Figuren auch anders gemalt sind als in anderen Barbie Filmen,und das gefällt mir sieht irgendwie schön aus!