Unbreakable 2 Pläne von Split Regisseur M. Night Shyamalan spektakulär enthüllt

by

Auch wenn ich The Sixth Sense genauso liebe, wie jeder andere auch, so bleibt doch Unbreakable – Unzerbrechlich mein absoluter Lieblingsfilm von Filmemacher M. Night Shyamalan. Lange wurde über eine Mögliche Fortsetzung gemunkelt, doch jetzt hat Shyamalan einen riesigen Schritt in Richtung tatsächliche Umsetzung gemacht.

In Unbreakable – Unzerbrechlich ist David Dunn (gespielt von Bruce Willis) der einzige überlebende eines verheerenden Zugunfalls. Nicht erst seit dieser Katastrophe besteht Davids Leben aus Traurigkeit und innerer Leere. Von seiner Ehefrau und seinem Sohn hat er sich längst entfremdet. Doch der Unfall verändert alles. Der exzentrische Comic-Galerie-Besitzer Elijah Price (Samuel L. Jackson) besucht ihn und stellt ihm Fragen, die er nicht beantworten kann. Ist es vielleicht gar kein Zufall, dass Dunn als einziger den Zugunfall überlebt hat?


Mehr zum Thema: Unbreakable – Unzerbrechlich Filmkritik


Warnung: Der nachfolgende Artikel enthält einige grosse Spoiler in Bezug auf M. Night Shyamalans neusten Film Split. Weiterlesen auf eigene Gefahr!

Wer sich jetzt fragt, was Split mit dem Unbreakable Sequel zu tun haben soll…. Split spielt im selben Universum wie Unbreakable – Unzerbrechlich. Wer Split bisher noch nicht gesehen haben sollte, dem sei der Kinobesuch hiermit wärmstens empfohlen.


Mehr zum Thema: Split Filmkritik


Die Tatsache, dass sich Regisseur M. Night Shyamalan nach frühen Hits wie The Sixth Sense, Ubreakable oder Signs und darauf folgenden Misserfolge wie Lady in the Water, The Happening und The Last Airbender nochmal ein derart starkes Comeback geben würde, hielt – trotz seines riesigen Talents – kaum einer mehr für möglich. Und als nach dem viel kritisierten Flop, der After Earth war, alle dachten, die Karriere des Filmemachers sei nun endgültig am Ende, legte er einen seiner überraschenden Wendungen hin, für den sonst seine Filme so bekannt sind. Er sagte sich von grossen Big Budget Filmen los und der kehrte zu kleinen persönlichen Projekten wie The Visit zurück und konnte so prompt eine Trendwende herbeiführen.

Split ist sogar noch besser als The Visit und bestätigt, dass Shyamalan offenbar zurück zu alter Form gefunden hat. Eines der coolsten Aspekte an Split, ist, dass der Schluss des Films ein spektakuläres Cameo von Bruce Willis in seiner Rolle als David Dunn bereithält!

Was bedeutet die Schlussszene von Split?

Der Film endet mit McAvoys Charakter, der die Fähigkeit gewonnen hat, sich in eine 24. Persönlichkeit mit übernatürlicher Stärke zur verwandeln, die das Biest genannt wird. Das Biest hat sich der Gefangennahme durch die Behörden entzogen und befindet sich fortan auf der Flucht. Wir stellen fest, dass sich die Handlung die meiste Zeit über auf dem Gelände des Zoos von Philadelphia abgespielt hat. Die Story scheint ihr Ende gefunden zu haben und der Split Titel wird eingespielt. Doch anstelle des Abspanns, kommt plötzlich noch eine weitere Szene. Wir befinden uns in einem geschäftigen Diner, in dem sich die Besucher einen Sonderbericht in den Nachrichten am Fernseher anschauen. Darin wird von diesem Mann berichtet, dem die Medien wegen seiner multiplen Persönlichkeiten den Übernamen „Die Horde“ verliehen haben. Eine Frau sagt, dass sie die Geschichte an einen anderen Fall erinnere, der sich vor ein paar Jahre zugetragen hat. Da war dieser komische Kerl im Rollstuhl, doch wie war schon wieder sein Name?

Die Kamera schwenkt um, und wir sehen Bruce Willis, der ein Sicherheitswächter-Hemd mit der Aufschrift „Dunn“ trägt. Während er auf den Fernseher blickt, sagt er: „Mr. Glass“. Das ist natürlich der Spitzname von Samuel L. Jacksons Charakter in Unbreakable, der sich in einer überraschenden Wendung am Schluss dieses Films als Superschurke entpuppte – im Gegensatz zu Willis David Dunn, einem Superhelden.

Auch wenn ich persönlich gedacht habe, dass dieser Twist am Ende etwas uninspiriert dahergekommen ist, so will das nicht heissen, dass ich es nicht richtig richtig cool finde, dass M. Night Shyamalan sein eigenes Filmuniversum auf die Beine stellt und so gleich die Weichen für eine Unbreakable Fortsetzung gestellt hat.

Kevin aus Split sollte eigentlich schon in Unbreakable vorkommen

In einem Interview mit der Zeitschrift EW sagte der Regisseur:

„Dieser Charakter, Kevin aus Split, befand sich im originalen Drehbuch von Unbreakable. Der ursprüngliche Entwurf von Unbreakable fokussierte sich auf David Dunn und Elijah als sein Mentor. Elijah sagt ihm: „Du bist eine Comicheft-Figur, geh und probiere es aus.“ Und anstatt in den dem Mann mit dem orangen Anzug reinzulaufen, gerät David an eine von Kevins Persönlichkeiten und zieht los, um die Mädchen zu befreien. So hättet ihr die ganze Zeit die Perspektive der Mädchen eingenommen. Das war die Grundidee.“

Shyamalan sprach auch über darüber, wie er auf die – von Anfang an geplante – Schlussszene in Split gekommen sei:

„Ja. Der Film ist also vorbei, allen im Publikum ist das klar, aber jetzt spiele ich euch die Melodie aus Unbreakable vor, James Newton Howards grossartige Filmmusik. Ein Drittel des Publikums fragt sich: „Moment, was passiert gerade?“ Den Leuten schwirrt der Kopf. Ich habe den Film im September in Austin (Texas) am Fantastic Fest vorgeführt und in der Stelle, in die Frau das Wort „Rollstuhl“ sagt, sind die Leute total ausgeflippt. Einige Leute im Publikum schrien schon „Mr. Glass“, noch bevor Bruce Willis überhaupt auf der Leinwand erschienen ist.“

Wird es es eine Unbreakable – Unzerbrechlich Fortsetzung geben?

Als er gefragt wurde, ob dies zum lange herbeigesehnten Unbreakable Sequel führen würde, sagte der Filmemacher:

„Das hoffe ich. Die Antwort lautet ja. Ich bin manchmal einfach so ein Weichei. Ich weiss nicht was geschehen wird, wenn ich in mein Zimmer gehe, eine Woche nachdem dieser Film in die Kinos kommt, um das Drehbuch zu schreiben. Aber ich werde beginnen daran zu schreiben.“

Er sagte auch, dass er bereits eine verschlungene Grobfassung für den Film habe und er sich offensichtlich auf das Schreiben des Skripts freuen würde. Und auch ich bin aufgeregt! Schliesslich brenne ich schon seit dem Jahr 2000 darauf zu erfahren, wie es mit der Geschichte von David Dunn – und hoffentlich auch von Mister Glass – weitergeht. Und dann ist da jetzt auch noch das Biest, respektive die Horde aus Split. Es wird spannend zu erfahren, ob und welche Allianzen geschmiedet werden. Falls Mr. Glass auch in Unbreakable 2 / Split 2 auftaucht, auf welche Seite wird er sich schlagen? Das alles liegt definitiv noch in (immerhin nicht ganz so) weiter Ferne. Doch zumindest wissen wir, dass M. Night Shyamalan gerade rechtzeitig zurück zu seiner Form gefunden hat und eine Fortsetzung zu einem seiner besten Filme überhaupt, nur noch eine Frage der Zeit ist.

Unzerbrechlich Trailer Deutsch