Sneak Preview auf Ron Howards Formel 1 Drama Rush mit Chris Hemsworth und Daniel Brühl

First Look

by

Auf die wilden Sechziger folgten die nicht minder wilden Siebzigerjahre. Es war eine Zeit des Sex and Drugs and Rock and Roll. Das galt nicht nur auf die Musikszene zu, sondern war auch für gewisse Stars der Schauspiel- und sogar der Sportszene mehr als zutreffend.

Einer dieser bunten Hunde war zweifelsohne der britische Formel 1 Pilot James Hunt (gespielt von Chris Hemsworth). Einerseits wurde er als Party Animal, Playboy und kettenrauchender und massenhaft Alkohol vernichtender Sportler belächelt, andererseits war er ein begnadeter Rennautofahrer, der sich mit Erzrivale (und Freund) Niki Lauda in der Saison von 1976 eine der spannendsten Duelle der Formel 1 Duelle aller Zeiten lieferte. Im letzten Rennen der Saison gelang es Hunt schliesslich den Titel in einem Rennen, das durch starke monsunartige Regenfälle und die vorzeitige Aufgabe Niki Laudas (gespielt von Daniel Brühl) gekennzeichnet war, zu erringen.

Filmszene: RUSH (Chris Hemsworth, Daniel Brühl)

Rush mit Chris Hemsworth (als James Hunt) und Daniel Brühl (als Niki Lauda)

Die BBC lieferte eine Kurzdokumentation über die Dreharbeiten an Ron Howards Formel 1 Epos, die sich sowohl auf die grundverschiedenen Charaktereigenschaften Laudas und Hunts konzentriert und andererseits auch deren Beziehung auf und abseits der Strecke beleuchtete. Zusätzlichen Pfiff wird der Film durch die persönlichen Dramen, spektakulären Rennen und die vielen Proteste und Revidierungen der auf der Piste erzielten Ergebnisse erhalten, welche den Grand Prix von 1976 stark kennzeichneten.

In den Hauptrollen sind Chris Hemsworth, Daniel Brühl, Olivia Wilde, Alexandra Maria Lara und Stephen Mangan zu sehen. Kinostart von RUSH ist der 3. Oktober

Story

Regisseur Ron Howard verfilmt in RUSH eine der grossen Rivalitäten der Sportgeschichte, nämlich diejenige zwischen Niki Lauda und James Hunt. 1976 ist Laudas Ferrari in der zweiten Runde des deutschen Grand Prix ins Schleudern geraten und er selbst ist bei dem Crash beinahe ums Leben gekommen. Er fiel ins Koma, erlitt schwerste Verbrennungen und verlor ein Ohr. Hunt hat das Rennen am Ende gewonnnen. Sechs Wochen später sass Lauda wieder am Steuer und ist Hunt in den folgenden Rennen hinterhergejagt. Für die Verteidigung seines WM-Titels reichte es allerdings nicht mehr und der Engländer Hunt löste ihn 1976 als Champion ab.

Quelle: Ascot Elite, YouTube, Videoclip Copyright © 2012 BBC