Oscars 2017: La La Land dominiert mit 14 Nominierungen

by

Am Dienstag sind die Nominierungen für die Oscarverleihung 2017 bekannt gegeben worden. Der grosse Favorit – mit insgesamt 14 Nominierungen – heisst Golden Globe Awards Abräumer La La Land.

Es ist keine grosse Überraschung, dass La La Land das Feld mit sagenhaften 14 Nominierungen anführt. Damit gehört das Musical – zusammen mit Ben Hur und Titanic – zum exklusiven Kreis der Filme, die es auf diese Anzahl Nennungen geschafft hat.


Mehr zum Thema: Golden Globes 2017 Gewinner: La La Land fegt die Konkurrenz vom Eis


Auch für Moonlight lief es gut, mit insgesamt 8 Nominierungen. Nachdem Martin Scorseses Silence bei den Golden Globes komplett leer ausgegangen war (noch nicht mal für eine Nominierung hatte es gereicht), ist der Film zumindest für einen Oscar – in der Kategorie Beste Kamera – aufgeführt. Nicht aufgeführt ist Scorsese in der Kategorie Beste Regie. Stattdessen hat es Mel Gibson mit seinem Kriegsdrama Hacksaw Ridge in die Auswahl geschafft. Das ist Gibsons erste Oscar-Nominierung seit Braveheart (1995), den er damals übrigens auch gewonnen hat.

Für Überraschungen sorgten Amy Adams (für Arrival) und Golden Globe Gewinner Aaron Taylor-Johnson (für Nocturnal Animals), die dieses Jahr übergangen wurden. Stattdessen gelang es Taylor-Johnsons Schauspielkollege Michael Shannon in der Kategorie Bester Nebendarsteller für seine Darbietung in Nocturnal Animals nominiert zu werden. Viele hatten zudem auf Oscar-Nominierungen für Deadpool, den Überflieger des letzten Jahres, spekuliert. Doch daraus wurde nichts. Der selbstironische Superheldenstreifen ging komplett leer aus.

Late-Night-Show-Moderator Jimmy Kimmel wird am 26. Februar als Gastgeber der Preisverleihung durch die Sendung führen.

Bester Film

Ryan Gosling und Emma Stone in La La Land Szenenbild (Film, 2016)

Ryan Gosling und Emma Stone in La La Land Szenenbild (Bild: Lionsgate)

Beste Regie

Damien Chazelle (links) gibt Emma Stone (rechts) Regieanweisungen am Set von La La Land (Bild: Lionsgate)

Damien Chazelle (links) gibt Emma Stone (rechts) Regieanweisungen am Set von La La Land (Bild: Lionsgate)

Bester Schauspieler

Manchester by the Sea Szenenbild (Film, 2016)

Casey Affleck (rechts) in Manchester by the Sea (Bild: Roadside Attractions)

Beste Schauspielerin

Natalie Portman als Jacqueline Kennedy in Jackie Szenenbild (Film, 2016)

Natalie Portman als Jacqueline Kennedy in Jackie (Bild: Fox Searchlight)

Bester Nebendarsteller

Beste Nebendarstellerin

Bestes adaptiertes Drehbuch

Bestes Originaldrehbuch


Mehr zum Thema: Jetzt La La Land Filmkritik lesen


Bester fremdsprachiger Film

  • Tanna – Australien
  • Land of Mine – Dänemark
  • Toni Erdmann – Deutschland
  • The Salesman – Iran
  • A Man Called Ove – Schweden

Bester Dokumentarfilm

  • O.J.: Made in America
  • 13th
  • I Am Not Your Negro
  • Fire at Sea
  • Life, Animated

Bester Animationsfilm

Bestes Szenenbild

Channing Tatum ist als Burt Gurney der Star eines Matrosen-Musicals in Hail, Caesar! (Bild: Universal Pictures)

Channing Tatum ist als Burt Gurney der Star eines Matrosen-Musicals in Hail, Caesar! (Bild: Universal Pictures)

Beste Kamera

Bester Schnitt

Bestes Make-up & Hairstyling

Bestes Kostümdesign

Beste Filmmusik

Ryan Gosling und Emma Stone in La La Land (Bild: Lionsgate)

Ryan Gosling und Emma Stone in La La Land (Bild: Lionsgate)

Bester Filmsong

  • “Audition (The Fools Who Dream)” – La La Land
  • “City of Stars” – La La Land
  • “How Far I’ll Go” Vaiana (Moana)
  • “Can’t Stop the Feeling” – Trolls
  • “The Empty Chair” – Jim: The James Foley Story

Beste Spezialeffekte

Rogue One: A Star Wars Story Szenenbild (Film, 2016)

Rogue One: A Star Wars Story (Bild: Lucasfilm, Walt Disney)

Bester Tonschnitt

Bester Ton