Featurette: Exklusive Einblicke in Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

by

Pottermore hat ein exklusives Featurette mit zahlreichen Interviews, Hinter-den-Kulissen-Aufnahmen und bisher unveröffentlichten Ausschnitten zu J.K. Rowlings Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind veröffentlicht.

Das Featurette beginnt mit Eddie Redmayne, der die Hauptrolle des Newt Scamander innehat und stellt danach zwei weiter Hauptdarstellerinnen – Alison Sudol (Queenie Goldstein) und Katherine Waterston (Porpentina „Tina“ Goldstein) – vor, die im Film zwei Schwestern spielen. Danach kommt Regisseur David Yates zu Wort, der bereits bei den Harry Potter Filmen Harry Potter und der Orden des Phönix (2007), Harry Potter und der Halbblutprinz (2009), Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1 (2010) und Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2 (2011) die Regiearbeit übernommen hatte.

Die neuen Helden aus dem Vorgängerfilm zur Harry Potter Saga

Es werden Bilder von den fantastischen Sets gezeigt und auch kurz etwas über die Handlung des Harry Potter Spin-offs erzählt. Dazwischen wird auch noch Dan Fogler als Jacob Kowalski vorgestellt, der einen Muggel spielt, der zufälligerweise in die Ereignisse mit hineingezogen wird und das Quartett bestehend aus Newt Scamander, den Geschwistern Goldstein und ihm abschliesst.

Ebenfalls zu sehen ist in der Featurette Colin Farrell als Percival Graves.

Kinostart von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ist der 17. November. In weiteren Rollen sind unter anderem Ezra Miller als Credence, Samantha Morton als Mary Lou, Ron Perlman als Gnarlack, Jon Voight als Henry Shaw zu sehen.

(Quelle: YouTube/Pottermore)

„Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ bringt J.K. Rowlings magische Welt endlich wieder auf die Leinwand: Im November 2016 startet eine neue Filmreihe im Rahmen der langfristig angelegten Zusammenarbeit zwischen J.K. Rowling und Warner Bros. – diesmal gibt die britische Starautorin zugleich ihr Debüt als Drehbuchautorin. Millionen Kinofans sind bereits sehr gespannt auf die Rückkehr in die magische Welt der Zauberer und Hexen, die ihre Inspiration in jenem gleichnamigen Lehrbuch finden, das Harry Potter und seine Freunde auf der berühmtesten Zauberschule der Welt studiert haben. Oscar®-Preisträger Eddie Redmayne („Die Entdeckung der Unendlichkeit“) übernimmt die Rolle des fiktiven Autors und Zauberzoologen Newt Scamander, dessen phantastische Abenteuer 70 Jahre vor Harry Potters erstem Hogwarts-Lehrjahr in New York beginnen.

„Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ entsteht derzeit – wie damals bereits die „Harry Potter“-Filme – in den Warner Bros. Studios in Leavesden bei London. David Heyman, Produzent der weltweit erfolgreichen „Harry Potter“-Reihe und Regisseur David Yates, der bereits die letzten vier Abenteuer des berühmten Zauberschülers inszenierte, haben sich in bewährter Konstellation mit den Produzenten Steve Kloves und Lionel Wigram sowie Produzentin/Autorin J.K. Rowling zusammengefunden. Mit ihrer sprichwörtlichen Kreativität, gutem Gespür für Humor und ausgeprägter Detailliebe präsentieren sie allen Kinofans unter den Muggels jene Welt der magischen Tiere und Zauberwesen, wie sie von Newt Scamander aufgezeichnet wurde.

Am Set von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Bild: Warner Bros.)

Am Set von Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Bild: Warner Bros.)

Weitere Hauptrollen spielen Katherine Waterston („Inherent Vice“) als Tina, die zweifache britische Oscar-Kandidatin Samantha Morton („Elizabeth – Das goldene Königreich“, „Control“) als Mary Lou und Colin Farrell („Total Recall“, „Miami Vice“) als Graves. Mit dabei sind auch Ezra Miller („Batman v Superman: Dawn of Justice“) als Credence, Jenn Murray („Brooklyn“) als Chastity, Dan Fogler („Hannibal“) als Jacob sowie die beiden Newcomerinnen Alison Sudol und Faith Wood-Blagrove.

(Quelle: Warner Bros.)

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind Filmszene (Bild: Warner Bros.)

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Bild: Warner Bros.)