Jugendbuch-Adaptionen: Der Kampf um das Millionenpublikum

Welche Franchise kann die Nachfolge der Harry Potter und Twilight Verfilmungen antreten?

by

Anders als in Deutschland, wo Ender’s Game – Das grosse Spiel weit abgeschlagen hinter den beiden anderen Neueinsteigern, Jackass: Bad Grandpa und Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2, auf Rang 6 der Kinocharts eingestiegen ist, konnte sich die Jugenbuchverfilmung in den USA gegen die Konkurrenz locker durchsetzen.

Trotz der Nr. 1 Position in den Amerikanischen Box Office Charts, ist das Ergebnis (rund 28 Mio. Dollar am Startwochenende) aber Lichtjahre davon entfernt, was Filme wie Harry Potter, The Hunger Games oder Twilight mit ihren Filmen jeweils am ersten Wochenende eingenommen hatten. Ender’s Game spielt viel eher in der Liga von vermeintlichen Flops wie Der goldene Kompass (25.8 Mio. Dollar) und Eragon (23.2 Mio. Dollar), denen bekanntlich beiden keine Fortsetzung mehr gegönnt war.

Ender’s Game dürfte damit in den USA letztlich in der Region von 80-90 Mio. Dollar landen. Mit seinem schwachen Start in einigen europäischen Schlüsselmärkten wie England und  Deutschland, wird Ender’s Game keine Chance gegen den aktuellen Platzhirschen im Feld der Jugendbuch-Adaptionen, The Hunger Games, haben, der mit Die Tribute von Panem: Catching Fire wohl locker das weltweite Einspielergebnis seines Vorgängers übertrumpfen wird.

In den USA spielte The Hunger Games insgesamt massive 408 Mio. Dollar ein (Rest der Welt: 283 Mio. Dollar) und war damit sogar noch erfolgreicher als jeder einzelne Harry Potter oder Twilight Film. Ausserhalb der USA wurden erst durch den Film ein breiteres Publikum auf die Hunger Games Buchreihe aufmerksam. Die anhaltende Popularität des Films, wird Die Tribute von Panem: Catching Fire deshalb weltweit einen riesigen Schub verpassen, wodurch sich das Einnahmeverhältnis zwischen USA und Rest der Welt angleichen werden. Das bedeutet wiederum, dass The Hunger Games: Catching Fire letztlich weltweit mindestens 800 Mio. Dollar einspielen und dadurch in die Top 10 der erfolgreichsten Jugendbuch-Verfilmungen aller Zeiten vorstossen wird. Die sind bis jetzt noch fest in den Händen des ehemaligen Zauberschülers Harry Potter, der mit seinen fantastischen Erfolgen einen wahren Boom an Buchverfilmungen ausgelöst hatte.

Während The Hunger Games seinen Siegeszug fortsetzen wird, gibt es eine beachtliche Reihe an Verlierern, die dabei auf der Strecke geblieben sind. Alleine dieses Jahr war die Rekordzahl von sechs Jugendbuchadaptionen geplant. Neben Catching Fire und Ender’s Game, sind dieses Jahr noch Percy Jackson: Sea of MonstersThe Mortal Instruments: City of BonesBeautiful Creatures und Seelen – The Host, alle mit eher enttäuschenden Ergebnissen, angetreten. Trotzdem verlautete Constantin Film überraschenderweise, dass die Produktion für das The Mortal Instruments Sequel City of Ashes weitergeführt werde. 

Weltweite Einspielergebnisse in US-Dollar*

  1. Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2 (2011) 1.341.511.219
  2. Harry Potter and the Sorcerer’s Stone (2001) 974.755.371
  3. Harry Potter and the Deathly Hallows Part 1 (2010) 960.283.305
  4. Harry Potter and the Order of the Phoenix (2007) 939.885.929
  5. Harry Potter and the Half-Blood Prince (2009) 934.416.487
  6. Harry Potter and the Goblet of Fire (2005) 896.911.078
  7. Harry Potter and the Chamber of Secrets (2002) 878.979.634
  8. The Twilight Saga: Breaking Dawn Part 2 (2012) 829.685.377
  9. Harry Potter and the Prisoner of Azkaban (2004) 796.688.549
  10. The Chronicles of Narnia: The Lion the Witch and the Wardrobe (2005) 745.013.115
  11. The Twilight Saga: Breaking Dawn Part 1 (2011) 712.171.856
  12. The Twilight Saga: New Moon (2009) 709.827.462
  13. The Twilight Saga: Eclipse (2010) 698.491.347
  14. The Hunger Games (2012) 691.247.768
  15. The Chronicles of Narnia: Prince Caspian (2008) 419.665.568
  16. The Chronicles of Narnia: The Voyage of the Dawn Treader (2010) 415.686.217
  17. Twilight (2008) 392.616.625
  18. The Golden Compass (2007) 372.234.864
  19. Eragon (2006) 249.488.115
  20. Percy Jackson & The Olympians: The Lightning Thief (2010) 226.497.209
  21. Lemony Snicket’s A Series of Unfortunate Events (2004) 209.073.645
  22. Percy Jackson: Sea of Monsters (2013) 195.491.000
  23. Hugo (2011) 185.770.160
  24. The Princess Diaries (2001) 165.335.153
  25. The Spiderwick Chronicles (2008) 162.839.667
  26. I Am Number Four (2011) 149.878.437
  27. Bridge to Terabithia (2007) 137.587.063
  28. The Princess Diaries 2: Royal Engagement (2004) 134.734.481
  29. The Mortal Instruments: City of Bones (2013) 80.165.421
  30. Inkheart (2009) 62.450.361
  31. Beautiful Creatures (2013) 60.052.138
  32. The Host (2013) 48.227.201
  33. The Sisterhood of the Traveling Pants 2 (2008) 44.352.417
  34. The Sisterhood of the Traveling Pants (2005) 42.013.878
  35. The Indian in the Cupboard (1995) 40.717.599
  36. Cirque du Freak: The Vampire’s Assistant (2009) 39.232.113

*Die Einspielergebnisse sind nicht inflationsbereinigt. Rot markiert: Filme aus dem Jahr 2013. Quelle: Box Office Mojo

Welche Verfilmungen erwarten uns 2014?

Die Chance ist gross, dass auch nächstes Jahr ein Hunger Games Titel das Feld der Jugenbuchverfilmungen anführen wird. Während ich Vampire Academy als den wahrscheinlichsten Flop-Kandidaten ansehe, verspreche ich mir von den Herausforderern von The Maze Runner bisher am meisten, wobei ich von The Giver bisher noch nicht all zu viel weiss. Immerhin führt bei dem aber Phillip Noyce (Die Stunde der Patrioten, Salt) Regie und auch der Cast liest sich vielversprechend: Alexander Skarsgård, Jeff Bridges, Meryl Streep, Katie Holmes und Shootingstar Brenton Thwaites. Der siebte Sohn (The Seventh Son), der wie Vampre Academy, ein grosses Flop-Potenzial birgt, hatte ursprünglich einen fixen Starttermin (30.01.2013), der dann aber kurzfristig gestrichen wurde, weil Warner Bros. letzten August seinen Distributionsdeal mit der Produktionsfirma Legendary Pictures (The Dark Knight, Godzilla) mit sofortiger Wirkung aufgelöst hatte. Bei Divergent bin ich mir aktuell noch am unschlüssigsten was ich davon halten soll, aber für Weissagen ist es grundsätzlich sowieso noch zu früh. Hier die Liste der für 2014 angekündigten Jugendbuchverfilmungen: