Exklusiv: Neues The Program Poster zeigt die dunkle Seite Lance Armstrongs

by

Impuls Pictures hat uns exklusiv das neue Poster zum Lance Armstrong Biopic The Program – Um jeden Preis zur Verfügung gestellt, dass am Zurich Film Festival seine deutschsprachige Premiere feiern wird.

Die bewegte Karriere des US-Radrennprofis Lance Armstrong, die durch frühe Erfolge, private Tragödien (er litt an Hodenkrebs), einem unglaublichem Comeback, seine Eitelkeit auf und nebst der Rennstrecke, sowie seines tiefen Falls aufgrund langjähriger Dopingvergehen war für Hollywood ein gefundenes Fressen und schon früh wurde bekannt, dass seine Geschichte verfilmt werden sollte. Unter anderem hat J.J. Abrams Produktionsfirma Bad Robot ein fertiges Script in der Schublade, dass auf seine Verfilmung wartet.

Das Rennen um die erste Verfilmung hat aber ein anderer gemacht, der zweifach Oscar nominierte Stephen Frears (High Fidelity, The Queen, Philomena). In seinem Biopic The Program – Um jeden Preis arbeitet er das Buch „Seven Deadly Sins: My Pursuit of Lance Armstrong“ des irischen Autors David Walsh auf, der im Film vom Komiker Chris O’Dowd (Brautalarm) verkörpert wird. Er war es, der aufdeckte, dass Lance Armstrong (im Film dargestellt von Ben Foster) vom berüchtigten „Dopingarzt“ Michele Ferrari behandelt wurde.

Jesse Plemons spielt Armstrongs Teamkameraden und ehemaligen Tour de France Sieger Floyd Landis, der ebenfalls des Dopings überführt wurde und der Lance Armstrong ebenfalls des Dopings bezichtigte.

The Program – Um jeden Preis feiert im Rahmen des Zurich Film Festival (24. September bis 4. Oktober) seine deutschsprachige Uraufführung und kommt am 8. Oktober regulär ins Kino. In weiteren Rollen sind Guillaume Canet, Dustin Hoffman, Lee Pace, Denis Menochet und Edward Hogg zu sehen.

Poster: The Program (Film)

The Program

(Quelle: Impuls Pictures)