Die besten Filmposter 2015

by

Die Festtage sind eine Zeit der Traditionen und eine davon wollen wir auch dieses Jahr wieder ehren, indem wir wieder eine Liste mit den besten, coolsten, schönsten und aufregendsten Postern des Jahres publizieren.

Und wie jedes Jahr, möchte ich auch dieses Jahr wieder darauf hinweisen, dass ich als Autor mit dieser Liste für mich ganz alleine spreche und nicht für die gesamte Redaktion. Trotzdem hoffe ich, dass sie ausgesuchten Motive auch eurem Geschmack entsprechen und lade euch dazu ein, in den Kommentaren auf Plakate hinzuweisen, die ich möglicherweise ausgelassen oder vergessen habe.

Batman v Superman: Dawn of Justice

Während Batman v Superman: Dawn of Justice Regisseur Zack Snyder schon ein paar fantastische Trailer abgeliefert hat, haben mich die bisherigen Poster weniger zu begeistern vermocht. Doch die neuste Character Poster Serie war fantastisch. Besonders das badass Batman-Motiv mit seiner dicken Rüstung, den Scheinwerfer-Augen und dem protzigen Batman-Logo quer über das ganze Poster hat es mir so richtig angetan. Kinostart von Batman v Superman: Dawn of Justice ist der 24.03.2016.

Character Poster: Batman v Superman: Dawn of Justice - Batman

Batman v Superman: Dawn of Justice – Batman

Captain America: Civil War

Wenn wir schon bei den Superhelden sind: Marvel schafft es immer wieder, ziemlich geilste Poster zu seinen Plakaten abzuliefern. Bei Captain America 3 ist das nicht anders. An einem Tag wurden gleich drei verschiedene Motive gleichzeitig veröffentlicht und ich weiss auch weshalb: Alle drei sind ziemlich fett, da wird es schwierig sich für eines zu entscheiden. Für diese Auswahl habe ich mich für das nachfolgende Motiv entschieden. Schaut euch auch die beiden fantastischen Poster noch an. Captain America: Civil War wird bei uns The First Avenger – Civil War heissen und am 05.05.2016 starten.

Poster: Captain America: Civil War (Film)

Captain America: Civil War

Ghostbusters (2016)

Es gibt Poster, die können wahre Wunder bewirken. So geschehen zum Beispiel bei den Character Postern zum Ghostbusters-Reboot, die neulich veröffentlicht wurden. Hatte ich bisher praktisch keinerlei Hoffnungen, dass der Film auch nur annähernd so gut und kultig werden könnte wie das Original von 1984, haben es diese stylischen Charakter Plakate tatsächlich geschafft, meine Einstellung zum Film nochmals zu überdenken. Wer weiss, vielleicht wird es ja doch noch was mit dem Wiederbelebungsversuch von Regisseur Paul Feig (Brautalarm, Spy – Susan Cooper Undercover). Ghostbusters kommt am 28.07.2016 in unsere Kinos.

 

Ghostbusters (2016) Character Poster: Kate McKinnon

Kate McKinnon

The Hateful Eight

Wie schon bei Cap, wird es auch bei Quentin Tarantinos The Hateful Eight (bei uns The Hateful 8) schwierig, aus den vielen coolen Postermotiven eines rauszupicken, dass besser ist als die anderen. Ich habe das Nachfolgende gewählt, weil es am meisten Dynamik ausdrückt und man den nahenden Showdown richtiggehend spüren kann. The Hateful 8 ist jetzt schon eines der Filmhighlights des kommenden Jahres und wird am 28.01.2016 für einen gelungenen Start in das neue Kinojahr sorgen.

Poster: The Hateful Eight (Film)

The Hateful Eight

Dirty Grandpa

Dieses Poster ist etwas ein Aussenseiter. Es wirkt nicht wie die meisten anderen in dieser Aufzählung auf Anhieb besonders anziehend oder schön, im Gegenteil. Sein Retro-Look wirkt so… alt eben. Und De Niros haariges Bein – wenn’s denn auch wirklich seins ist – macht auch nicht gerade Appetit. Wie dem auch sei: Das Poster ist deshalb so genial, weil es eine kleine, aber ziemlich feine Parodie auf das berühmte Plakat zum Filmklassiker Die Reifeprüfung (The Graduate) mit Dustin Hoffman ist. Die freche Komödie Dirty Grandpa, mit Robert de Niro und Zac Efron in den Hauptrollen, beglückt ab dem 11.02.2016 unsere Leinwände.

Poster: Dirty Grandpa (Film)

Dirty Grandpa

Freaks of Nature

Ich habe eine grosse Schwäche für Filme aus den Achtzigerjahren und auch für Plakate aus dieser Zeit. Sie erinnern mich immer an die guten alten Zeiten, in denen es noch Videotheken gab, bei dem man eine riesige Auswahl an Ramschfilmen (wie Freaks of Nature) hatte, die mit den verrücktesten Coverbildern um unsere Aufmerksamkeit buhlten. Meistens mit Erfolg. Die Zombie-Vampir-Alien-Komödie Freaks of Nature schafft es denn auch standesgemäss nicht in unsere Kinos, sondern wird seine glanzvolle Premiere am 25.02.2016 direkt auf DVD und Blu-ray machen.

Poster: Freaks of Nature (2016)

Freaks of Nature

Scouts vs. Zombies (Scouts Guide to the Zombie Apocalypse)

Um meinen Standpunkt von vorhin bei Freaks of Nature nochmals klar zu machen, schiebe ich gleich noch dieses phänomenale gezeichnete Postermotiv zur – Zombiekomödie Scouts Guide to the Zombie Apocalypse (bei uns schlicht Scouts vs. Zombies) nach. Diese Horrorkomödie zeichnet sich durch ihre derbe Mischung aus Teeniehumor und Splatter aus, für Paramount Pictures eigentlich eine Medaille verdient hätte. Es war nämlich abzusehen, dass der Film an den Kinokassen untergehen würde und dennoch hat der US Major das Risiko in Kauf genommen. Chapeau auch an Paramount Pictures Germany, die Scouts vs. Zombies – Handbuch zur Zombie-Apokalypse im Gegensatz zu den Kollegen in Österreich und der Schweiz am 12.11.2015 tatsächlich in die Kinos brachten und damit mit wehenden Fahnen untergingen. Hier hofft einer auf ein finanzielles „Monster-Comeback“ im Home Entertainment Bereich.

Poster: Scouts Guide to the Zombie Apocalypse (Film)

Scouts Guide to the Zombie Apocalypse

Point Break (2016)

Das Remake zum Thriller-Klassiker Gefährliche Brandung (Point Break) von 1991 setzt in seiner Vermarktung konsequent auf die Extremsport-Karte. Das kommt in den Trailern genauso gut rüber wie auf den verschiedenen Postern, die im Vorfeld veröffentlicht wurden. Das nachfolgende Motiv, welches auch als kurze Szene im Trailer zu sehen ist, lässt bei mir ganz besonders den Atem stocken. Point Break bricht am 21.01.2016 über uns herein.

Poster: Point Break (Film)

Point Break (2016)

Creed

Sylvester Stallone ist mittlerweile definitiv zu alt, um als Rocky Balboa noch mal in den Ring zu steigen. Stattdessen fokussiert sich dieses Spin-off auf Apollo Creeds Sohn, Adonis. Daher ist der Titelzusatz „Rocky’s Legacy“ (Rockys Vermächtnis) zwar marketingtechnisch sinnvoll, macht aber nicht so ganz Sinn, weil es eigentlich Apollo’s Legacy heissen müsste. Mal abgesehen von solchen Haarspaltereien ist der Film wirklich gut gelungen und auch die verschiedenen Poster, die im veröffentlicht wurden, stechen einem sofort ins Auge. Auch wenn die Photoshop-Arbeit auf diesem Motiv nicht über alle Zweifel erhaben ist, gefällt mir der für ein Kinoplakat ungewöhnliche perspektivische Blickwinkel in den Boxring hinein. Kinostart von Creed – Rocky’s Legacy ist der 14.01.2016.

Poster: Creed (Film)

Creed

Krampus

Eines der aller aller geilsten Motive ist für mich dieses typisch amerikanische Weihnachtsmotiv, mit Vollmond, Schneefall und Eiszapfen, die vom schön mit Lichterketten dekorierten Haus hängen. Denn auf dem Dach steht nicht etwa Santa, sonder der miese, fiese Krampus mit seinen langen Krummhörnen und der Warnung darüber. „You Better Watch Out“. Ich habe die Horrorkomödie, die bereits am 03.12.2015 in die Kinos gelangt ist, bisher leider noch nicht gesehen, aber Nicolettas Review befeuert mich darin, mir den Film rechtzeitig zu Weihnachten noch reinzuziehen.

Poster: Krampus (Film)

Krampus

Ant-Man

Obwohl Ant-Man beim Publikum – im Vergleich zu den anderen Helden des MCU – untendurch musste (die weltweit eingespielten 519 Mio. Dollar gelten im Vergleich zu den 1.4 Mia., die Avengers: Age of Ultron gemacht hat, fast schon als Kleingeld), gehört der Ameisenmann locker in meine Top 10 Filme des Jahres. Die Marketingkampagne wurde von zahlreichen, wirklich coolen Plakaten begleitet, wobei dieses Motiv (und ich kann euch ehrlich nicht sagen weshalb dem so ist) mein Herz am meisten erobert hatte. Ant-Man startete am 23.07.2015 in den Kinos und ist mittlerweile auf Blu-ray, DVD und VoD erhältlich. Ant-Mans nächster Auftritt ist am 05.05.2016 in Captain America: Civil War.

Poster: Ant-Man (Film)

Ant-Man

The Program

Während das harmlose Lance Armstrong Biopic The Program – Um jeden Preis am 08.10.2015 von der Öffentlichkeit praktisch unbemerkt in die Kinos kam und auch künstlerisch nicht gross zu reden gab, kann man Letzeres sicherlich nicht von diesem Poster behaupten, dass ähnlich wie schon das Motiv zu Filth – Drecksau (2013), das drogen-, respektive dopingbezogene Thema des Films visuell auf geniale Weise umsetzt. Hier Ben Foster als Lance Armstrong, der triumphierend ins Ziel einfährt. Was beim ersten hinsehen wie eine Fahrradspur aussieht, entpuppt sich auf den zweiten Blick als Dopingspritze.

Poster: The Program (Film)

The Program

In the Heart of the Sea

Eines der Poster, die mich dieses Jahr zuerst rätseln und dann so richtig staunen liessen, war dieses erste Plakatmotiv zu Ron Howards Im Herzen der See (In the Heart of the Sea), welche bei uns am 03.12.2015 gestartet ist. Das Augenmerk fällt zuerst auf das Schiff, dass relativ klein ist, im Verhältnis zum Wasseranteil, der es umgibt. Schnellt fällt einem auf, dass sich da noch irgend etwas im Meer befindet und sobald man das gesamte Bild, mit dem sich unter dem Schiff befindenden Wal, endlich vor Augen hat, fährt einem der kalte Schauder über den Rücken. Mir zumindest ergeht es jetzt noch so. Grossartiges Poster!

Poster: In the Heart of the Sea (2015)

In the Heart of the Sea

Southpaw

Obwohl es Creed und Michael B. Jordan sind, die von den Kritikern (zu Recht hoch gelobt werden), gefiel mir Antoine Fuquas Southpaw mit einem starken Jake Gyllenhaal sogar noch besser. Der Film ist düsterer, dreckiger und körniger, genau wie dieses Poster, dass den gefallenen und geschundenen Helden sehr nah und intim zeigt und dadurch die Stimmung des Filmes perfekt einfängt.

Poster: Southpaw (Film)

Southpaw

The Visit

M. Night Shyamalan kann einem fast schon ein wenig Leid tun. Er wird heute bloss noch auf seine grossen Hits aus seiner Anfangszeit, wie The Sixth Sense, The Village und Signs reduziert (woran uns die Poster seiner neueren Filme regelmässig erinnern), wovon der letzte jedoch schon ganze zwölf Jahre zurückliegt. Nachdem seine letzten beiden Filme The Last Airbender (2010) und After Earth (2013) von Filmkritikern in Stücke gerissen und vom Kinopublikum weitgehend geschmäht wurden, hat sein neustes Werk The Visit mit seinem Minibudget von 5 Mio. Dollar in den USA sogar noch mehr Geld an den Kinokassen eingespielt als der 130 Mio. Dollar teure After Earth. Auch wenn ich mich – ähnlich wie unsere Autorin Zahra – für The Visit nicht so richtig erwärmen kann, macht er doch ein paar Sachen richtig. Auch das Marketing hat seinen Job richtig gemacht und ein paar wirkungsvolle Trailer und Poster veröffentlicht. Das nachfolgende Motiv, mit den leckeren Keksen und Grossmuttis mysteriöser Botschaft auf dem Zettel, sind der beste Beweis dafür.

Poster: The Visit (Film)

The Visit

Mad Max: Fury Road

Bei diesem Film komme nicht nur ich ins Schwärmen. George Miller hat es mit seinem Film und nicht zuletzt auch dank seinem genialen Marketingteam geschafft, eine seit ganzen 20 Jahren ruhende Franchise aus dem Stand wieder zum Leben zu erwecken. Alles hat perfekt gepasst: Vom ersten Poster bis zum letzten Trailer – alles wunderschön, spektakulär und absolut wahnsinnig! Mad Max: Fury Road verdient all unseren Respekt und ganz viel Liebe.

Poster: Mad Max: Fury Road (Film)

Mad Max: Fury Road

Mission: Impossible Rogue Nation

Dieses Motiv zur fünften Episode aus der nie enden wollenden Mission: Impossible Reihe ist genau so simpel wie wirkungsvoll. Man nehme ein spektakuläres Szenenbild aus dem Film mit Tom Cruise, der an einem abhebenden Flugzeug baumelt und lege den Titelblock perspektivisch auf ein freies Stück grüne Wiese. Effizienz pur! Mission: Impossible – Rogue Nation kam am 06.08.2015 in unsere Kinos und dank des weltweiten Erfolges an den Kinokassen, kehrt Tom Cruise 2017 auch wieder für Mission: Impossible 6 zurück.

Poster: Mission: Impossible Rogue Nation (2015)

Mission: Impossible Rogue Nation

Crimson Peak

Dieses opulente Bildmotiv zu Guillermo Del Toros Gothic Horror Crimson Peak ist, trotz Mia Wasikowskas etwas merkwürdig aufgesetztem Kopf eine Wucht. Die schaurig-schöne Stimmung, die vom Plakat ausgeht, möchte man auch im Film sehen. Etwas, was mir leider noch nicht gelungen ist. Den Kinostart am 15.10.2015 habe ich leider verpasst, aber am 25. Februar kommt der Spass ja dann zum Glück auf DVD & Co. heraus.

Poster: Crimson Peak (Film)

Crimson Peak

Regression

Ein Film, von dem ich mir zu Beginn des Jahres viel erhofft hatte, war Alejandro Amenàbars (The Others) Horrorthriller Regression, mit Ethan Hawke und Emma Watson in den Hauptrollen. Die Trailer versprachen Gänsehaut-Feeling pur und einen Film, der nicht nur grossartige Schauspieler, sondern auch eine clevere Handlung abliefern sollte. Während Ersteres natürlich stimmte, war für mich der Film selbst, der ab dem 01.10.2015 in den Kinos lief, ein herbe Enttäuschung. Meine Kollegin Nicoletta sah das genauso und strafte Regression mit 2 von 5 Sternen ab. Das clevere Poster hingegen, mit seinem umgekehrten Kreuz, welches durch Ritzen in der Scheune scheinendes Licht entsteht, hat es immerhin in meine Bestenliste geschafft. Immerhin.

Poster: Regression (2015)

Regression

Trainwreck

Das Kinodebüt von Comedy-Ass Amy Schumer „überraschte“ mich sehr. Insbesondere dahingehend als dass die für ihre frechen Bühnenauftritte bekannte Amerikanerin, in Trainwreck – Dating Queen, der bei uns ab dem 13.08.2015 zu sehen war, offenbar die Lust verspürte, auch von ihr ganz ungewohnt dramatische Töne anzuschlagen. Das Poster zeigte Schumer jedoch gewohnt keck, frech und selbstbewusst mit einer Flasche Alkohol an der Lippe und einem verdutzten Bill Hader im Hintergrund. Ein echter Hingucker.

Poster: Trainwreck (Film)

Trainwreck

Magic Mike XXL

Gleichberechtigung! Dieser feministische Ansatz wird es wohl gewesen sein, der die Marketer hinter Magic Mike XXL dazu getrieben hat, Channing Tatum auf sein Dingelchen zeigen zu lassen und die Aufschrift „Coming“ (zu deutsch: kommt), ergänzt mit dem US-Starttermin (bei uns „kam“ er erst rund drei Wochen später, nämlich am 23.07.2015) drüber zu pappen. Schliesslich sollen in unserer übersexualisierten Welt auch die Ladies nicht zu kurz kommen. Die Idee ist witzig und sie passt zum Film, auch wenn der letztlich grösstenteils eher langweilig als witzig war.

Teaser Poster: Magic Mike XXL (Film)

Magic Mike XXL

Deadpool

Ähnlich wie Magic Mike, zeigt auch der grossmäulige Deadpool auf einem Poster auf sein bestes Stück. Nur handelt es sich bei ihm dabei offensichtlich um seine Kanone, mit der er hie und wieder mal „eine Ladung abfeuert“. Diese Art von Humor passt natürlich perfekt zu diesem Charakter, den wir schon bald in seiner vollen Pracht auf der grossen Leinwand erleben dürfen. Deadpool kommt am 11.02.2016 in die Kinos.

Poster: Deadpool (Film)

Deadpool

Hot Tub Time Machine 2

Nicht in unserer Liste der diesjährigen Filmflops und Enttäuschungen aufgeführt, obwohl er sich eigentlich auch dafür qualifizieren würde, ist die eher unlustige Komödie Hot Tub Time Machine 2. Viel kreativer als der eigentliche Film war dieses Poster, welches im Stile eines Verbotsschilds aufgemacht ist und Blackouts, Halluzinationen und Zeitreisen untersagt. Ähnlich wie schon bei Scouts vs. Zombies, befolgten die Schweizer Filmverleiher dieses Schild und setzten diese Runde aus, während einzig Paramount Pictures Germany die Sache ausbadete und Hot Tub Time Machine 2 am 07.05.2015 in die Kinos bracht. Für eine ganz kurze Zeit zumindest.

Poster: Hot Tub Time Machine 2 (2015)

Hot Tub Time Machine 2