A Beautiful Day (You Were Never Really Here)

by
Zurich Film Festival 2017 Zurich Film Festival 2017: Auf diese Filme freuen wir uns Vom 28. September bis zum 8. Oktober präsentiert die Limmatstadt Zürich seine mittlerweile 13. Ausgabe des Zurich Film Festivals. Wie jedes Jahr, bieten wir euch auch dieses mal wieder einen Überblick über die grössten filmischen Highlights.

A Beautiful Day / You Were Never Really Here (Kurzinhalt)

In der Pfütze seiner eigenen seelischen Traumata schwimmend, versucht Joe immer wieder mal, sich selbst von der Bildfläche zu radieren. Ablenkung von seinen inneren Kämpfen findet der Golfkrieg-Veteran und ehemalige FBI-Agent in gelegentlichen Auftragsarbeiten als Mann fürs Grobe. Sein neuster Kunde ist der aufstrebende Senator Votto, von dem er die Aufgabe bekommt, dessen entführte Tochter Nina aus den Klauen eines Pädophilenrings zu befreien – koste es, was es wolle. Joe schreitet unvermittelt mit einem Hammer zu Werk, muss aber bald feststellen, dass er dieses Mal in ein regelrechtes Wespennest geschlagen hat, das nicht nur ihn, sondern auch das Leben seiner geliebten Mutter in Gefahr bringt … Regisseurin Lynne Ramsays hochatmosphärische, still-vibrierende Genre-Negation überlässt dem Zuschauer lose, mit einem hypnotischen Soundtrack unterlegte Handlungsfetzen in einer dunkel flackernden Welt. TAXI DRIVER ist in der Gegenwart angekommen.

Joe (Joaquin Phoenix) in You Were Never Really Here Szenenbild (Film, 2017)

Joe (Joaquin Phoenix) in You Were Never Really Here (Bild: Amazon Studios)

Joe (Joaquin Phoenix) und seine Mutter (Judith Roberts) in You Were Never Really Here Szenenbild (Film, 2017)

Joe (Joaquin Phoenix) und seine Mutter (Judith Roberts) in You Were Never Really Here (Bild: Amazon Studios)

(Quelle: Amazon Studios. Praesens, Constantin)