Oscar Nominierungen 2018: The Shape of Water dominiert mit 13 Nennungen

by

Die Oscar-Nominierungen sind endlich da! Heute Dienstag wurde die Liste der Nominierten für die 90. Oscar-Verleihung vorgestellt. Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water) führt das Rudel mit insgesamt 13 Nominierungen an, darunter Bester Film, Regisseur, Original Drehbuch, Schauspielerin, Nebendarsteller und Nebendarsteller. Guillermo del Toros Märchen liegt mit ziemlich grossem Abstand vorn, da der nächste Verfolger, Dunkirk, mit noch immerhin acht Nominierungen am nächsten kommt, während Three Billboards Outside Ebbing, Missouri ebenfalls beachtliche sieben Nominierungen einheimsen konnte.

Erste Nominierung für Christopher Nolan; James Franco übergangen

Die Nennung in der Kategorie Beste Regie für Dunkirk ist Christopher Nolans erste Nominierung, nachdem er für The Dark Knight und Inception in der Vergangenheit sträflich übergangen wurde. Ebenfalls bemerkenswert ist die Tatsache, dass Blade Runner 2049 stolze fünf Oscar-Nominierungen erzielen konnte.


Mehr zum Thema: Oscars 2017 Rückblick: Gewaltige Panne und politische Abwesenheit


Wie im Vorfeld bereits vermutet wurde, haben die Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung James Francos Ambitionen auf eine Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller in The Desaster Artist offensichtlich geschadet, denn für eine Nominierung in dieser Kategorie hat es trotz starker Leistung nicht gereicht.

Die Oscarverleihung findet am 4. März statt und wird wie bereits letztes Jahr wieder von Jimmy Kimmel moderiert. Hier sind alle Nominierungen in der Übersicht.


Bester Film

Call Me by Your Name
Die dunkelste Stunde (Darkest Hour)
Dunkirk
Get Out
Lady Bird
Der seidene Faden (Phantom Thread)
Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water)
Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Die Verlegerin (The Post)


Mehr zum Thema: Bester Film: Alle Oscar-Gewinner von 1991 – 2016


Beste Regie

Paul Thomas Anderson – Der seidene Faden (Phantom Thread)
Guillermo del Toro – Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water)
Greta Gerwig – Lady Bird
Christopher Nolan – Dunkirk
Jordan Peele – Get Out

Bester Hauptdarsteller

Timothée Chalamet – Call Me by Your Name
Daniel Day-Lewis – Der seidene Faden (Phantom Thread)
Daniel Kaluuya – Get Out
Gary Oldman – Die dunkelste Stunde (Darkest Hour)
Denzel Washington – Roman J. Israel, Esq. – Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit (Roman Israel, Esq.)

Beste Hauptdarstellerin

Sally Hawkins – Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water)
Frances McDormand – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Margot Robbie – I, Tonya
Saoirse Ronan – Lady Bird
Meryl Streep – Die Verlegerin (The Post)

Bester Nebendarsteller

Willem Dafoe – The Florida Project
Woody Harrelson – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Richard Jenkins – Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water)
Christopher Plummer – Alles Geld der Welt (All the Money in the World)
Sam Rockwell – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Beste Nebendarstellerin

Mary J. Blige – Mudbound
Allison Janney – I, Tonya
Lesley Manville – Der seidene Faden (Phantom Thread)
Laurie Metcalf – Lady Bird
Octavia Spencer – Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water)

Bestes adaptiertes Drehbuch

Scott Frank, James Mangold und Michael Green – Logan – The Wolverine (Logan)
James Ivory – Call Me by Your Name
Scott Neustadter und Michael H. Weber – The Disaster Artist
Aaron Sorkin – Molly’s Game
Virgil Williams und Dee Rees – Mudbound

Bestes Originaldrehbuch

Greta Gerwig – Lady Bird
Emily V. Gordon & Kumail Nanjiani – The Big Sick
Martin McDonagh – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri
Jordan Peele – Get Out
Guillermo del Toro und Vanessa Taylor – Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water)


Mehr zum Thema: Oscar Rekorde: Die erfolgreichsten Filme und Künstler aller Zeiten


Beste Kamera

Roger Deakins – Blade Runner 2049
Bruno Delbonnel – Die dunkelste Stunde (Darkest Hour)
Hoyte van Hoytema – Dunkirk
Rachel Morrison – Mudbound
Dan Laustsen – Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water)

Bestes Szenenbild

Sarah Greenwood und Katie Spencer – Die Schöne und das Biest (Beauty and the Beast)
Dennis Gassner und Alessandra Querzola – Blade Runner 2049
Sarah Greenwood und Katie Spencer – Die dunkelste Stunde (Darkest Hour)
Nathan Crowley und Gary Fettis – Dunkirk
Paul Denham Austerberry, Shane Vieau und Jeff Melvin – Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water)

Bestes Kostümdesign

Jacqueline Durran – Die Schöne und das Biest (Beauty and the Beast)
Jacqueline Durran – Die dunkelste Stunde (Darkest Hour)
Mark Bridges – Der seidene Faden (Phantom Thread)
Luis Sequeira – Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water)
Consolata Boyle – Victoria & Abdul

Beste Filmmusik

Hans Zimmer – Dunkirk
Jonny Greenwood – Der seidene Faden (Phantom Thread)
Alexandre Desplat – Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water)
John Williams – Star Wars: Die letzten Jedi (Star Wars: The Last Jedi)
Carter Burwell – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Bester Filmsong

„Mystery of Love“ aus Call Me by Your Name – Musik und Text: Sufjan Stevens
„Remember Me“ aus Coco – Lebendiger als das Leben! (Coco) – Musik und Text: Kristen Anderson-Lopez und Robert Lopez
„This Is Me“ aus Greatest Showman (The Greatest Showman) – Musik und Text: Benj Pasek und Justin Paul
„Stand Up for Something“ aus Marshall – Musik: Lonnie R. Lynn und Diane Warren
„Mighty River“ aus Mudbound – Musik: Mary J. Blige, Raphael Saadiq und Taura Stinson

Bestes Make-up und beste Frisuren

Kazuhiro Tsuji, David Malinowski und Lucy Sibbick – Die dunkelste Stunde (Darkest Hour)
Daniel Phillips und Lou Sheppard – Victoria & Abdul
Arjen Tuiten – Wunder (Wonder)

Bester Schnitt

Paul Machliss und Jonathan Amos – Baby Driver
Lee Smith – Dunkirk
Tatiana S. Riegel – I, Tonya
Sidney Wolinsky – Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water)
Jon Gregory – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Bester Ton

Julian Slater, Tim Cavagin und Mary H. Ellis – Baby Driver
Ron Bartlett, Doug Hemphill und Mac Ruth – Blade Runner 2049
Mark Weingarten, Gregg Landaker und Gary A. Rizzo – Dunkirk
Christian Cooke, Brad Zoern und Glen Bauthier – Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water)
David Parker, Michael Semanick, Ren Klyce und Stuart Wilson – Star Wars: Die letzten Jedi (Star Wars: The Last Jedi)

Bester Tonschnitt

Julian Slater – Baby Driver
Mark A. Mangini und Theo Green – Blade Runner 2049
Richard King und Alex Gibson – Dunkirk
Nathan Robitaille und Nelson Ferreira – Shape of Water – Das Flüstern des Wassers (The Shape of Water)
Matthew Wood und Ren Klyce – Star Wars: Die letzten Jedi (Star Wars: The Last Jedi)

Beste visuelle Effekte

John Nelson, Gerd Nefzer, Paul Lambert und Richard R. Hoover – Blade Runner 2049
Christopher Townsend, Guy Williams, Jonathan Fawkner und Dan Sudick – Guardians of the Galaxy Vol. 2
Stephen Rosenbaum, Jeff White, Scott Benza und Mike Meinardus – Kong: Skull Island
Joe Letteri, Daniel Barrett, Dan Lemmon und Joel Whist – Planet der Affen: Survival (War for the Planet of the Apes)
Ben Morris, Mike Mulholland, Neal Scanlan und Chris Corbould – Star Wars: Die letzten Jedi (Star Wars: The Last Jedi)

Bester Animationsfilm

The Boss Baby – Tom McGrath und Ramsey Ann Naito
The Breadwinner – Anthony Leo und Nora Twomey
Coco – Lebendiger als das Leben! (Coco) – Darla K. Anderson und Lee Unkrich
Ferdinand – Geht STIERisch ab! (Ferdinand) – Carlos Saldanha
Loving Vincent – Dorota Kobiela, Ivan Mactaggart und Hugh Welchman