Oscar 2016 Rückblick: Highlights, Zahlen und Fakten

by

Die Oscar waren dieses Jahr bereits im Vorfeld geprägt von der Rassismus-Diskussion, ein Thema, das sich auch durch die Show zog. Der grosse Favorit The Revenant musste zurückstecken, stattdessen schnappte sich ein anderer Film überraschend viele Oscars. Lady Gaga beeindruckte mit einer emotionalen Performance und die Oscars 2016 sind der endgültig Tod aller Leo-Oscar-Memes.

Moderator Chris Rock thematisiert Diversitäts – Problem von Hollywood #OscarsSoWhite

Chris Rock nahm gleich von Beginn weg kein Blatt vor den Mund und sprach das Thema Rassismus und Oscars direkt an. Bereits in seiner Eröffnungsrede gelang es ihm, Humor mit dem ernsten Thema zu verbinden und dabei deutlich weniger steif zu wirken, als Neil Patrick Harris mit seinen Witzen im letzten Jahr. Das Thema begleitet seine Moderation durch den Abend und auch wenn er nie ganz so energetisch rüberkam wie Ellen de Generes, überzeugte seine Moderation fast durchgehend. Zwar nicht herausragend, aber absolut solide.

Spotlight holt Best Picture, Mad Max: Fury Road hängt alle ab

Als grosse Favoriten gingen Mad Max: Fury Road und The Revenant in das Rennen. Während The Revenant am Ende grade mal drei Oscars (immerhin in so wichtigen Kategorien wie Beste Regie, Bester Hauptdarsteller und Beste Kamera) holen konnte, schnappt sich Mad Max: Fury Road ganze sechs Stück. Damit sticht der furiose Endzeit-Action-Film von George Miller dieses Jahr deutlich alle anderen Filme aus. Im mittleren Teil der Verleihung konnte das Orchester auch gar nicht mehr wirklich aufhören den Mad Max Soundtrack zu spielen, holte sich der Film doch einen Oscar nach dem anderen. Da spielte es auch nicht mehr wirklich eine Rolle, dass es sich „nur“ um die nicht so „wichtigen“ Oscars wie Ausstattung oder Tonschnitt handelt.

hR5dPjNAQMfx

Mad Max: Fury Road (2015)

Den „grossen“ Preis für den Besten Film holte sich wenig überraschend das grossartige Drama Spotlight, welches von einem Team von Investigativ-Journalisten handelt, das Missbrauchsfälle innerhalb der katholischen Kirche aufdeckt. Auch der Preis für das beste originale Drehbuch ging an Spotlight.

Grosse Gewinner ist ausserdem Kameramann Emmanuel Lubezki, der mit seinem Oscar für The Revenant nun bereits das dritte Mal in Folge einen Oscar für die beste Kamera holt. Ebenfalls als Serientäter gilt The Revenant Regisseur Alejandro G. Iñárritu, der nach seinem letztjährigen Gewinn für Birdman, erneut eine der begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen konnte.

Oscars 2016: Die erfolgreichsten Filme

Film Nominierungen Auszeichungen
Mad Max: Fury Road 10 6
The Revenant – Der Rückkehrer 12 3
Spotlight 6 2
Alles steht Kopf 2 1
Bridge of Spies – Der Unterhändler 6 1
Ex Machina 2 1
Raum 4 1
The Big Short 5 1
The Danish Girl 4 1
The Hateful Eight 3 1
Brooklyn – Eine Liebe zwischen zwei Welten 3 0
Carol 6 0
Der Marsianer – Rettet Mark Watney 7 0
Sicario 3 0
Star Wars: Das Erwachen der Macht 5 0
Steve Jobs 2 0

Lady Gaga setzt starkes Zeichen gegen sexuellen Missbrauch

Der oscarnominierte Song „Till It Happens To You“ aus dem Dokumentarfilm Hunting Ground wurde von Lady Gaga in einer emotionalen Performance präsentiert. Im Film sowie im Song geht es um sexuellen Missbrauch auf US-Hochschulgeländen, weswegen Lady Gaga in ihrem Auftritt von Überlebenden von sexuellem Missbrauch unterstützt wurde.

Leo holt sich endlich seinen Oscar

Nach fünf Nominationen hat Leonardo DiCaprio es endlich geschafft: Für seine Rolle in The Revenant hat er seinen ersten Oscar als bester Schauspieler erhalten. Das Gute daran: Es ist endlich Schluss mit all den schlechten Leo Witzen und Memes, das Schlechte daran: all die guten Leo Witz und Memes funktionieren jetzt auch nicht mehr. Den Gewinn mag ihm aber definitiv jeder gönnen. Er hat nicht nur eine Standing Ovation erhalten, sondern wurde auch als einziger nicht vom Orchester bei seiner langen Dankesrede unterbrochen. Redezeit, die er sinnvoll genutzt hat um auf wichtige Theme wie die Klimaerwärmung aufmerksam zu machen.

Leonardo DiCaprio an den Oscarverleihungen 2016 (Bild: Academy Awards via Facebook)

Leonardo DiCaprio an den Oscarverleihungen 2016 (Bild: Facebook/Academy Awards)

Oscars 2016: Alle Gewinner des Abends

(Titelbild: Facebook/Academy Awards)