NIFFF 2018 Vorschau: David Cronenberg in der Jury, Hotel Transylvania 3 zum Abschluss

by

Freunde des fantastischen Films aufgepasst, bald ist wieder NIFFF Zeit! Vom 6. – 14. Juli 2018 laufen in Neuchâtel Filme für Liebhaber von Horror, Fantasy, Sci-Fi und asiatischem Kino. Vom kleinen, phantastischen Arthouse-Film bis zum blutigen Splatter-Horror findet sich für die alle Geschmäcker etwas.

Das Neuchâtel Fantastic Film Festival bringt erneut ein breites Programm in die schöne Stadt am See. Daneben beehrt kein geringerer als Regisseur David Cronenberg dieses Jahr das NIFFF als Teil der Jury. Bekannt wurde er durch seine Body-Horror-Filme wie The Fly (1986) oder eXistenZ (1999). Mit seinen neueren Drama-Filmen wie Eastern Promises (2007) oder Cosmoplis (2012) hat er aber schon lange bewiesen, dass er auch anderes grossartig kann. Neben seiner Rolle as Präsident der Jury wird er am NIFFF-Literaturpanel über sein Werk als Buchautor und filmische Buchadaptionen sprechen.

David Cronenberg (Bild: NIFFF)

 

7 Programm Highlights 2018

 

1 . Hereditary (2018), Regie: Ari Aster

«Ein gnadenloser Horror-Trip in eine Familienhölle, mit einem präzisen Mix aus komplexem Drama, energetischem Schauspiel, nervenzerreissender Musik und Bildern, die man so schnell nicht mehr los wird.» lautet mein Fazit in der Blogbusters Review.

Hereditary (2018) (Bild: NIFFF)

 

 

2. Mandy (2018), Regie: Panos Cosmatos

Beschrieben als « Death Metal Horror Splatter» soll der neuste Nicolas Cage Film komplett abgedreht sein, aber endlich wieder in einem guten Sinne. Cage spielt Red, der auf einem Rachetrieb der gegen eine unzimperliche religiösen Sekte unterwegs ist.

Mandy (2018) (Bild: NIFFF)

 

3. Under The Silver Lake (2018), Regie: David Robert Mitchell

Nach dem fantastischen Horrorfilm «It Follows» kehrt Regisseur David Robert Mitchell mit einem surrealen Neo-Noir Film zurück: Sam träumt in L.A. davon berühmt zu werden, doch das Verschwinden eine Frau bringt ihn auf die Spuren einer Verschwörung mit Geheimcodes und unterschwelligen Botschaften. Zumindest ist Sam davon überzeugt.

Under The Silver Lake (2018) (Bild: NIFFF)

 

4. I Kill Giants (2017), Regie: Anders Walter

Jugend-Fantasyfilm über die junge Barbara, die überzeugt ist im Geheimen ein Riesen-Jägerin zu sein. Basierend auf den gleichnamigen Comics von Autor Joe Kelly und Zeichner J. M. Ken Niimura. Mit Zoe Zeldana (Guardians of the Galaxy).

I Kill Giants (2017) (Bild: NIFFF)

 

5. Blood Fest (2018), Regie: Owen Egerton

Drei Freunde gehen an ein Horrorfilmfest, wo alles plötzlich sehr real wird. Kreischenden Teenies, viel Blut und Monster jeglicher Art füllen diese Horror-Komödie.

Blood Fest (2018) (Bild: NIFFF)

 

6. Blue My Mind (2017), Regie: Lisa Brühlmann

Fantasy-Drama aus der Schweiz. Der Siegerfilm des Schweizer Filmpreises 2018 über die verstörende Pubertät einer jungen Zürcherin.

Blue My Mind (2018) (Bild: NIFFF)

 

7. Hotel Transylvania 3: Summer Vacation (2018), Regie: Genndy Tartakovsky

Schweizer Premiere des dritten Animationsfilms rund um eine Vampirfamilie, die ein Monster-Hotel betreibt. Mit dem deutschen Titel Hotel Transsylvanien 3 – Ein Monster Urlaub triebt es die bunte Monster-Truppe diese Jahr offenbar an den Strand. Abschlussfilm des NIFFF.

Hotel Transsylvanien 3 - Ein Monster Urlaub Szenenbild (Film, 2018)

Hotel Transsylvanien 3 – Ein Monster Urlaub (Bild: Sony Pictures)

 

Daneben laufen im diesjährigen Gastlandfokus «Neuseeland» etwa Filme von Peter Jackson (Herr der Ringe) oder Taika Waititi (Thor: Ragnarök). Auch Virtual Reality Filme gibt es zu sehen, Klassiker im Open Air Kino und ein breites Rahmenprogramm. Oh und am Freitag dem 13ten läuft natürlich der Horror-Klassiker: Friday The 13th (1980).

Das volle Programm des NIFFF mit allen weiteren Informationen gibt es auf ihrer Webseite.