Der Oscar geht an. . .? Prognosen und Wettquoten für die Oscars 2018

by

Hollywoods Nacht der Nächte findet an diesem Wochenende statt, wenn die 90. Academy Awards – besser bekannt als Oscarverleihung 2018 – in der Nacht vom Sonntag auf Montag ausgestrahlt werden.

Mehr als einen Monat ist es her, seit die Academy of Motion Picture Arts and Sciences die diesjährigen Oscar-Nominierungen bekannt gegeben hat, und die gesamte Filmindustrie kann immer noch nur erahnen, wer das Los Angeles Dolby Theatre mit einer goldenen Statue am Sonntagabend verlassen wird. Filmkritiker, Preisverleihungsexperten und Buchmacher aus Las Vegas haben sich bei einigen der grössten Oscar-Debatten dieses Jahres eingeschaltet und ihre Meinungen zu den spannendsten Oscar-Rennen kundgetan: von Schauspieler Gary Oldman gegen Timothee Chalamet bis hin zu The Shape of Water gegen Get Out.

Während wir die Identität aller diesjährigen Oscar-Gewinner erst mit Sicherheit wissen werden, wenn Gastgeber Jimmy Kimmel die Feierlichkeiten auf ABC (bei uns auf Pro7; mit kostenloser Registrierung auch im Live Stream möglich) an diesem Sonntag eröffnet, haben bereits viele Experten ihre Oscar-Vorhersagen gemacht – so auch wir. Blogbusters hat einige der führenden Prognosen für die Oscar-Nacht gesammelt und – zusammen mit einigen alternativen Methoden vorhersagen zu treffen – an dieser Stelle zusammengefasst.

Blogbusters Autorinnen

Natürlich haben sich auch die Blogbusters-Autoren bereits viele Gedanken gemacht, wer seine Dankesreden am besten aufpolieren sollte. Selbstverständlich will ich euch nicht vorenthalten, zu welchen Schlüssen meine Kolleginnen Jeannette und Nicoletta bei diesem Thema gekommen sind.


Mehr zum Thema: Hol dir jetzt deinen kostenlosen Oscar-Wahlzettel zum Ausdrucken!


Die Experten

Die US-Website Vulture schrieb kürzlich über die Schwierigkeit, das diesjährige Rennen um den Oscar für den besten Film zu prognostizieren. Denn einerseits gibt es eine besonders vielfältige Auswahl an Bewerbern, aber auch Last-Minute-Kontroversen und ein rundum politisch aufgeladenes Momentum. Es ist richtig, dass sich die öffentliche Meinung in Bezug auf die preiswürdigsten Filme dieses Jahres immer wieder verschoben hat. Die dunkle Komödie Three Billboards Outside Ebbing, Missouri hat bei den Golden Globes Anfang des Jahres gross abräumen können, aber der Film hat auch eine heftige Gegenreaktion von Kritikern über sein fragwürdiges Ende und das wahrgenommene Scheitern bei der Ausgestaltung der nicht-weissen Charaktere im Film gesehen. Unterdessen wurde der aktuelle Spitzenkandidat The Shape of Water – die Science-Fiction-/Fantasy-Liebesgeschichte über einen Hausmeister und eine menschenähnliche Amphibie – vor kurzem von einer Plagiatsklage getroffen, die möglicherweise einige Abstimmungen in letzter Minute hätte beeinflussen können (die Oscar-Abstimmung wurde Anfang dieser Woche abgeschlossen).

Mit diesen beiden Filmen, die potenzielle Schwächen zeigen, ist nun plötzlich Platz vorhanden für einen Überraschungssieger wie Get Out, den Horrorfilm über Rassismus oder die Coming-of-Age-LGBTQ-Romanze Call Me By Your Name.

Dennoch prognostizieren die Hollywood-Branchenblätter Variety, The Hollywood Reporter und Entertainment Weekly alle einen Sieg für The Shape of Water (und für seinen Regisseur Guillermo del Toro) aus den neun Filmen, die in der Hauptkategorie zur Auswahl stehen. Interessant ist auch die Auswertung, des datenbasierten Dienstes FiveThirtyEight. Der macht seine Oscar-Vorhersagen aufgrund der vielen anderen Hollywood-Preise, die dem grossen Ereignis der Academy vorausgehen, indem er ihnen Punktewerte zuweist und die Ergebnisse zusammenzählt.  Auch hier wurde The Shape of Water als wahrscheinlichster Sieger ermittelt.

In den anderen grossen Oscar-Kategorien sind sich alle oben genannten Medien darüber einig, dass Gary Oldman (für seine Rolle als Winston Churchill in Darkest Hour) und Frances McDormand (Three Billboards) mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit als Bester Schauspieler bzw. Beste Schauspielerin ausgezeichnet werden. Gleichzeitig scheinen Sam Rockwell (Three Billboards) und Allison Janney (I, Tonya) ihre Finger bereits fest um den Oscar für die jeweiligen Nebenrollen geklammert zu haben.

Las Vegas Wettquoten

Es scheint, dass die Buchmacher in Las Vegas nicht in völliger Übereinstimmung mit Filmexperten stehen, da die Online-Glücksspiel-Website Bovada tatsächlich Three Billboards (Quote: 20/23) als die aussichtsreichste Wette im Rennen um den besten Film aufführt. Mitbewerber wie The Shape of Water (7/5), Get Out (11/2) und Lady Bird (14/1) haben hier das Nachsehen.

Regie-Legende Steven Spielberg befindet sich in der (für ihn) seltenen Position, mit dem historischen Drama The Post – zusammen mit Darkest Hour und Daniel Day-Lewis‘ letztem Film Phantom Thread – als Oscar-Aussenseiter mit den schlechtesten Chancen auf den Gewinn des Besten Filmes (100/1) dazustehen.

Einspielergebnisse und Social Media als Indikatoren

Sucht ihr jetzt noch nach anderen Metriken, auf denen ihr eure Strategie für euren Oscar-Wahlzettel aufbauen könnt? Nun, Regisseur Christopher Nolans intensives 2. Weltkriegs-Epos Dunkirk war sicherlich der Gewinner an den Kinokassen und übertrifft alle anderen Nominierten der Kategorie Bester Film mit einem weltweiten Brutto-Einspielergebnis von 525 Millionen Dollar. Get Out ist der zweithöchste Nominierte in dieser Kategorie (255 Millionen Dollar weltweit). Natürlich sind einige der nominierten Filme immer noch in den Kinos zu sehen, und der Gewinn eines wichtigen Preises (wie Bester Film) bei den Oscar-Verleihungen ist dafür bekannt, nachträglich noch zu einem Aufschwung an den Kinokassen führen. Für die Studios umso mehr Grund, alle Register bei ihren Marketinganstrengungen in der sogenannten Awards Season zu ziehen.

Inzwischen ist Dunkirk von allen Nominierten auf YouTube am besten gefahren. Der Trailer zum Films hat welweit beinahe 44 Millionen Views erzielt. Get Out und The Shape of Water sind die Zweitplatzierten in dieser Hinsicht, mit 30 Millionen bzw. 18 Millionen Views für deren Trailer.

Blogbusters Community

Jetzt sind wir natürlich gespannt, was die Blogbusters Community zu diesem Thema zu sagen hat. Wir haben für euch ein Abstimmunsformular mit allen 24 Filmen online gestellt.

(Quellen: Text via Fortune, Abstimmung: Playbuzz/Blogbusters, Titelbild: Hollywood Reporter)